gaestehaus-dorothea-weinaehr

Bereits Ende 2016 haben Anika Eckhardt und ihr Bruder Maximilian aus Koblenz das Gästehaus Dorothea in Weinähr erworben. Das Gästehaus umfasst fünf Ferienwohnungen und wurde vor 25 Jahren von Dorothea und Heribert Justi erbaut. Die beiden haben von Anfang die Pension liebevoll betrieben und viele Gäste beherbergt. Dabei wurden auch viele Freundschaften geschlossen.

Aufgrund ihres Alters entschieden sich Dorle und Heribert, das Gästehaus zu veräußern. Und so fand am Samstag die offizielle Schlüsselübergabe an die beiden jungen Eigentümer sowie deren Vater Horst Eckhardt als Betreiber statt. Dorle und Heribert zeigten sich erfreut, mit der Familie Eckhardt sympathische und engagierte Nachfolger gefunden zu haben. Sie überreichten ihnen neben einem Blumenstrauß auch ein Luftbild des Gästehauses.

Ortsbürgermeister Christoph Linscheid wünschte den neuen Eigentümern im Namen der Ortsgemeinde einen erfolgreichen Start ins neue Geschäftsleben und alles Gute für die Zukunft. Dabei durften Blumen und eine Flasche Weinährer Wein als kleines Eröffnungsgeschenk natürlich nicht fehlen. Die Ortsgemeinde Weinähr freue sich darüber, dass auch in Zukunft weiterhin Gäste im Gästehaus Dorothea übernachten und ihren Urlaub verbringen können, sagte Linscheid. Er dankte Dorle und Heribert Justi für ihr Engagement in den letzten 25 Jahren und für ihre Bereitschaft, den neuen Eigentümern mit Rat und Tat zu Seite zu stehen. Dies dürfte den Neueinsteigern gerade in der Anfangsphase sehr nützlich sein.

sternsinger-weinaehr-2017

835 Euro — dieses beeindruckende Spendenergebnis haben die Weinährer Sternsinger in diesem Jahr erzielt. Am Samstag waren zwölf Kinder und Jugendliche, die von Conny Wagner und Sylvie Linscheid-Ricordel betreut wurden, in der Ortsgemeinde unterwegs, um den Segen in die Häuser zu bringen und Spenden zu sammeln. Die Weinährer Bürger belohnten die Sternsinger wie immer mit reichlich Süßigkeiten und teilweise heißen Getränken für ihren Einsatz in eisiger Kälte.

Gemeinsam für Gottes Schöpfung – in Kenia und weltweit – das hatten sich die Sternsinger in diesem Jahr auf die Fahnen geschrieben. Mit der Aktion Dreikönigssingen 2017 ging es um das Engagement für Kinder, die vom Klimawandel direkt betroffen sind, wie insbesondere in der Region Turkana in Kenia. Von den schwerwiegenden Folgen die Veränderungen des Weltklimas sind nämlich vor allem die Menschen betroffen, die am wenigsten dazu beigetragen haben.

Gegen Mittag kehrten alle Sternsinger im Landhotel Weinhaus Treis ein. In altbewährter Tradition spendierte die Familie Treis-Drell Spaghetti Bolognese und Getränke für die fleißigen Helfer und leisteten damit ihren Beitrag zum Gelingen der Aktion. Die Weinährer Sternsinger bedanken sich ganz herzlich bei der Familie Treis-Drell und ihrem Serviceteam für die köstliche Verpflegung sowie bei den Weinährer Einwohnern für die vielen Süßigkeiten und die wärmenden Getränke.

Die Alte-Herren-Abteilung der TuS Weinähr lädt wieder ein zum traditionellen Dippekuchenessen am Samstag, 14. Januar, ab 12 Uhr im Rathaus Weinähr.  Am Sonntag, 15. Januar, ab 14 Uhr (Anmeldung: ab 13 Uhr) findet das alljährliche Mensch-ägere-dich-nicht-Turnier für Jung und Alt im Weinhaus Treis (Gelbachstube) statt. Die Teilnahmegebühr für Erwachsene beträgt drei Euro, für Kinder einen Euro. Auf die Teilnehmer warten spannende Spiele, Spaß und Sachpreise für jeden. Auf regen Besuch an beiden Tagen freuen sich die Alten Herren der  TuS Weinähr

krippe_weinaehr-2

Wie in jedem Jahr zu Weihnachten können die Besucher der Weinährer Kirche wieder eine wunderschöne Weihnachtskrippe bestaunen. Mit viel Liebe zum Detail haben Artur, Christa und Lars Gilberg viele Stunden investiert, um Jung und Alt zu Weihnachten mit dieser herrlichen Krippe zu erfreuen. Die Kirche ist täglich bis 17 Uhr geöffnet.

seniorenfeier

44 Seniorinnen und Senioren waren der Einladung der Ortsgemeinde gefolgt, eine gemütliche Weihnachtsfeier im Weinhaus Treis zu verbringen. Ortsbürgermeister Christoph Linscheid begrüßte auch die beiden Ortsbeigeordneten Volker Salzwedel und Berthold Schuck sowie Pfarrerin Antje Dorn von der evangelischen Kirchengemeinde.

Nach Kaffee und Kuchen trat das Shamrock Duo auf. Hilde und Jupp Fuhs erzählten zwei Weihnachtsgeschichten aus dem Mittelalter und unterlegten die Geschichten jeweils mit weihnachtlichen Liedern. In der kurzen Pause erzählte Pfarrerin Dorn eine heitere Kinderweihnachtsgeschichte und wünschte allen Anwesenden ein frohes Weihnachtsfest und erholsame Feiertage. Zum Abschluss der musikalischen Unterhaltung wurde noch zusammen das Lied „Stille Nacht“ angestimmt.

Dann folgte das von vielen geliebte und heiß erwartete Bingospiel. Bei einer spannenden Partie schrie Horst Benkert als erster Bingo und konnte sich somit auch als erstes seinen Preis aussuchen. Weitere Preise wechselten anschließend den Besitzer.

Nach dem gemeinsamen Abendessen machten sich die Gäste wieder auf den Heimweg. Ein Lob und Dank gebührt den zahlreichen Spendern des riesigen Kuchenbuffets, der Fa. Ridder aus Singhofen und den Firmen Fa. CHG Gross und Leifheit aus Nassau für die spendierten Bingopreise, dem Engagement der Familie Treis-Drell (Danke für die Kaffeespende und die gute Bewirtung) sowie dem Shamrock Duo für die Unterhaltung. Selbstkritisch muss man allerdings sagen, dass man mit der musikalischen Unterhaltung dieses Mal nicht bei allen Anwesenden ins Schwarze getroffen hat. Auf einen neuen Versuch im nächsten Jahr.

Die Sternsinger kommen

Die Sternsinger werden Weinähr am Samstag, 7. Januar, ab etwa 9.30 Uhr besuchen. Die Kinder treffen sich bereits um 9 Uhr mit Conny Wagner und Sylvie Linscheid-Ricordel im Weinährer Rathaus zum Einkleiden und Einteilen in die Gruppen. Das Motto der kommenden Aktion lautet: Gemeinsam für Gottes Schöpfung – in Kenia und Weltweit!“

In der Zeit vom 23. Dezember 2016 einschließlich 2. Januar 2017 wird Ortsbürgermeister Christoph Linscheid vom 1. Beigeordneten Volker Salzwedel (Tel. 02604/4206) vertreten. Die Sprechstunde am 29. Dezember 2016 fällt aus. Um Beachtung wird gebeten.

Die von Heimatfotograf Jürgen Jachtenfuchs zusammengestellten Heimatkalender der Gemeinde Weinähr für das Jahr 2017 können am Donnerstag, 15. Dezember, von 18  bis 19 Uhr im Landhotel Weinhaus „Treis“ abgeholt werden. Bürger, die noch Interesse an einem Kalender haben, sich aber noch in keine Bestellliste eingetragen haben, können den Kalender unter Tel. 02603/138 02 oder E-Mail foto.juergen.jachtenfuchs@t-online.de (Jürgen Jachtenfuchs, Nievern) erwerben. Bestellungen bis 17. Dezember werden noch vor Weihnachten geliefert.

Schöner Erfolg für die Straßensammlung der Deutschen Kriegsgräberfürsorge 2016: In der Ortsgemeinde Weinähr ist in diesem Jahr ein Betrag in Höhe von insgesamt 626 Euro zusammengekommen, teilte Ortsbürgermeister Christoph Linscheid mit. Ein Dank hierfür gilt allen Spendern sowie Artur Gilberg für das Einsammeln der Spenden.

Einen verdienten Sieg hat die TuS Weinähr I im Auswärtsspiel in Bad Ems eingefahren. Das Ergebnis: VfL Bad Ems II – TuS Weinähr I 1:5 (1:2). Die Tore für Weinähr erzielten Raphael Rölz (2), Oliver Lotz (2) und Julius Thor. Weinähr rückt damit auf Tabellenplatz acht vor.

Für Weinähr spielten: Christopher Beck, Timo Nacke, Benjamin Mono, Sebastian Beck, Joshua Kap, Dominik Mono, Niclas Justi, Jochen Krissel, Raphael Rölz, Oliver Lotz, Josua Asbach, Julius Thor und Tim Dietrich.

Das Spiel der 2. Mannschaft gegen TuF Flacht fiel wegen Unbespielbarkeit des Platzes aus.

Am kommenden Wochenende finden die letzten Heimspiele des Kalenderjahres 2016 statt, um 12.15 Uhr tritt die 2. Mannschaft im Nachbarschaftsduell gegen den VfR Winden an, im Anschluss um 14.30 Uhr spielt die 1. Mannschaft gegen SG Birlenbach II.

Mit einem wichtigen Auswärtssieg holte die 1. Mannschaft der TuS Weinähr drei Punkte bei einem direkten Konkurrenten um den Klassenverbleib: TuS Katzenelnbogen II – TuS Weinähr I 2:4 (1:1). Die Tore für Weinähr erzielten Raphael Rölz (3) und Lucas Krissel. Mit diesem Sieg klettert Weinähr auf den elften Tabellenplatz.

Für Weinähr spielten: Christopher Beck, Timo Nacke, Sebastian Beck, Joshua Kap, Dominik Mono, Niclas Justi, Lucas Krissel, Jochen Krissel, Raphael Rölz, Damian Nink, Benjamin Mono und Marvin Gensmann.

Am kommenden Wochenende tritt die 1. Mannschaft auswärts um 14.30 Uhr bei VfL Bad Ems II an, die 2. Mannschaft spielt ebenfalls auswärts um 14.30 Uhr bei TuF Flacht.

Eine auch in der Höhe verdiente Niederlage kassierte die 2. Mannschaft im Heimspiel: TuS Weinähr II – TuS Hahnstätten II 1:5 (1:3). Das einzige Tor für Weinähr schoss Christoph Linscheid.

Für Weinähr spielten: Helmut Ludwig, Alexander Hagelstein, Dominik Gerheim, Jonas Muth, Frank Kreber, Christoph Linscheid, Dominik Runge, Nicolas Barnes, Andre Mäurer, Volker Ludwig, Julius Thor, Tobias Schrupp

 

 

nikolaus_2016_weinaehr

SONY DSC

SONY DSC

Mit dem traditionellen Martinszug und dem abschließenden Abbrennen des Martinsfeuer auf dem Festplatz haben die Weinährer auch 2016 ihr traditionelles St,-Martinsfest gefeiert.

Die St.-Martins-Reiterin führte hoch zu Ross den bunten Laternen- und Fackelzug durchs Dorf. Musikalisch begleitet wurde der Umzug vom Spielmannszug der Freiwilligen Feuerwehr Dausenau. Auf dem Festplatz hatte die Freiwillige Feuerwehr Weinähr bereits Tage zuvor Holz aufgeschichtet, das nun angezündet wurde. Leider wurde im Martinsfeuer ohne das Wissen der Feuerwehr Grünschnitt entsorgt, der das Anzünden des Martinsfeuer deutlich erschwerte. Dennoch gelang dies schließlich doch, und so leuchtete das Martinsfeuer in den schwarzen Nachthimmel.

Im Anschluss gab es für alle Kinder einen kostenlosen Weckmann, den sie am Feuerwehrauto in Empfang nehmen konnten. Ortsbürgermeister Christoph Linscheid dankte den Weinährer Ortsvereinen, die nicht nur für das leibliche Wohl sorgten, sondern auch einen Großteil des Erlöses aus dem Verkauf von Essen und Getränken für die Weckmänner bereitstellten. Federführender Verein war in diesem Jahr die freiwillige Feuerwehr. Ein Dank gilt aber auch den zahlreichen Besuchern und allen Helfern, die dazu beigetragen haben, dass der traditionelle St.Martinsumzug in Weinähr aufrechterhalten wird.

« Neuere Beiträge - Ältere Beiträge »

anzeigen
Wetter
Wetterbericht