Kultur zum Neumond Nachlese 02

Geschichten, die „erlogen, aber hübsch erfunden sind“, finden immer Anklang beim Publikum, und die schillernde Figur des legendären Lügenbarons von Münchhausen erwies sich bei der jüngsten „Kultur zum Neumond“-Veranstaltung in der „Giebelhöll“ Weinähr als echter Publikumsmagnet. So fanden sich im heimeligen Weinkeller nicht nur die treuen Stammgäste ein, sondern auch Besucher aus entfernteren Regionen wie Frankfurt und Siegen.

Kultur zum Neumond Nachlese 01Sie ergötzten sich an den Flunkereien, die der Freiherr dermaleinst im Kreis seiner Freunde zum Besten gab. Die beiden Erzähler Jupp Fuhs und Rolf Henrici verliehen dem Meister der Fabulierkunst ihre Stimmen und trugen den herrlichen Unsinn mal verschmitzt, mal mit komisch-ehrwürdigem Pathos vor. Der Spaß wurde noch gesteigert durch die humorvolle Bildpräsentation von Rolf Henrici. So sorgten die englischen Royals als „Gurkenkönige“ und andere witzige Motive für Heiterkeit im Publikum.

Hilde Fuhs ergänzte Vorträge und Bilder musikalisch mit Harfe, Mandola und ihrer facettenreichen Stimme. Natürlich wurden die Gäste auch kulinarisch vom freundlichen Team der „Giebelhöll“ aufs Beste verwöhnt, und so wurde es wieder einmal mehr ein vergnüglicher und entspannter Kultur-Abend für die Besucher.

Shamrock Duo und Rolf Henrici (3)

Das Shamrock Duo präsentiert Kultur zum Neumond – Musik, Märchen und Literatur am Freitag, 18. August, um 20.30 Uhr im Weinkeller „Giebelhöll“ in Weinähr. Das Thema des Abends lautet:  „Wunderbare Reisen und lustige Abenteuer des Baron von Münchhausen“

Sie sind weltbekannt, die Geschichten von merkwürdigen Seeabenteuern, der Reise zum Mond, dem Ritt auf der Kanonenkugel…
Ihren Schöpfer gab es wirklich, den als „Lügenbaron“ berühmt gewordenen Freiherrn von Münchhausen aus Bodenwerder an der Weser. Als Offizier im Dienst der russischen Zarin machte er viele Reisen und nahm an Schlachten teil, und aus den tatsächlichen Erlebnissen entstanden seine fabelhaften Geschichten, die er selbst im Zirkel seiner Freunde gerne zum Besten gab. Der brillante, humorvolle Erzähler stellt genüsslich alle Regeln der Realität auf den Kopf und flunkert seine Zuhörer treuherzig und verschmitzt mit Augenzwinkern an, um sie auf diese Weise lächelnd zu unterhalten: „Man braucht nur ein wenig Phantasie, und alle Schlösser öffnen sich…“

Die witzigen und spannenden Geschichten werden musikalisch vom Shamrock Duo umrahmt und durch Bildprojektionen von Rolf Henrici ergänzt.

Fürs leibliche Wohl der Gäste sorgt das freundliche Team der „Giebelhöll“ auf das Beste. Der Eintritt ist frei, um eine Spende für die Künstler wird gebeten. Platzreservierungen unter Tel. 02604/1230 (Fam. Justi) oder 02661/20329 (Fuhs/Henrici). E-Mail: info@giebelhoell.de oder inkunabel@gmx.de.

Plakat 12072013

Die Starkregen haben in den letzten Jahren zugenommen und lassen auch die Gelbach immer schneller und höher ansteigen. Noch ist nichts passiert — und dies soll auch nach Möglichkeit in Zukunft so bleiben. Aus diesem Grund hat sich der Gemeinderat mit dem Thema „Hochwasserschutzkonzept“ befasst.

Am 20. September 2017 wird im Weinährer Rathaus eine Veranstaltung stattfinden, bei der Experten des Ministerium für Umwelt, Energie, Ernährung und Forsten Rheinland-Pfalz bzw. der Informations- und Beratungszentrum Hochwasservorsorge Rheinland-Pfalz zu dem Thema Starkregen und Hochwasserschutz die Einwohner und Einwohnerinnen informieren und sensibilisieren möchten. Hier erfahren die interessierten Bürger, was jeder Einzelne tun kann und/oder was die Ortsgemeinde für die Allgemeinheit tun kann, um aktiv Hochwasserschutz zu betreiben.

Nähere Informationen zum Beginn der Veranstaltung folgen rechtzeitig.

Der Verein Peregini  lädt für Donnerstag, 20. Juli, 19.30 Uhr, zum traditionellen Arnsteiner Kulturstammtisch im Weingut Arnsteiner Hof in Weinähr ein. Vereinsmitglieder, Freunde von Kloster Arnstein und natürlich auch alle anderen Kulturschaffenden und -interessierten haben Gelegenheit, sich zu einer vergnüglichen Ideenschmiede rund um das Kloster und die Region zu treffen. Ein besonderes Thema wird wieder die Vorplanung der Obernhofer Vollmondnächte 2018 unter dem Motto des Kultursommers Rheinland-Pfalz „Industriekultur“ sein, und über Vorschläge für die neue Veranstaltungsreihe „Arnsteiner Abende“ in Zusammenarbeit mit der Katholischen  Erwachsenenbildung im Bistum Limburg soll auch nachgedacht werden.
Wer zu den bereits geplanten – oder für neue Projekte – noch Ideen hat und/oder mitmachen möchte, ist herzlich willkommen, ebenso alle Gäste, die einfach nur mal „hineinschnup­pern“ und sich an der leckeren Küche von Anne Scherer (samt Lahnwein) erfreuen möchten.

In der Zeit vom 24. Juli bis einschließlich 12. August 2017 wird Ortsbürgermeister Christoph Linscheid vom 1. Beigeordneten Volker Salzwedel (Tel. 02604/4206) vertreten. Die Sprechstunden fallen aus. Um Beachtung wird gebeten.

Geburtstag Horst Schürmann

Dr. Horst Schürmann (M.) mit Ehefrau Ulrike und Ortsbürgermeister Christoph Linscheid

Am 8. Juli 1937 erblickte Dr. Horst Schürmann das Licht der Welt. Nun feierte er in Weinähr seinen 80. Geburtstag. An seinem Ehrentag ging es im engsten Familienkreis mit dem Schiff auf dem Rhein nach Rüdesheim, um der Familie aus Italien und Israel das herrliche Weltkulturerbe Oberes Mittelrheintal zu genießen.
Am nächsten Tag gratulierten Freunde und Nachbarn bei einer Feier im Landhotel Weinhaus Treis dem Jubilar. Auch Ortsbürgermeister Christoph Linscheid überbrachte die Glückwünsche der Ortsgemeinde Weinähr und überreichte neben einem Präsent auch eine Flasche Weinährer Wein.

Quix-Plakat online.indd

80winklerManfred Winkler (Foto 2. v. re.) wurde am 26. Juni 80 Jahre alt. Die Feier mit seiner Frau Renate (sitzend), den beiden Kindern Gudrun (re.) und Guido (li.), Schwiegertochter, Schwiegersohn und Enkeln sowie weiteren Verwandten, Freunden und Nachbarn fand im Landhotel Weinhaus Treis statt. Ortsbürgermeister Christoph Linscheid (2. v. li.) überreichte in diesem Rahmen die Glückwünsche der Ortsgemeinde Weinähr und ein Präsent.

Prüfung Nadine Werner 2017 001

Nadine Werner aus Nassau hat am 14. Juni vor der IHK Limburg ihre Prüfung zur Hotelfachfrau mit Erfolg bestanden. Sie hatte vor drei Jahren ihre Ausbildung im Landhotel Weinhaus Treis begonnen und bleibt dem Haus auch weiterhin erhalten. Durch ihre sehr freundliche und kompetente Art ist Sie auch bei den Gästen sehr beliebt und eine Bereicherung für diesen Beruf. Familie Treis-Drell und Kollegen gratulieren ganz herzlich und freuen sich auf eine weitere gute Zusammenarbeit.

Kreuz_Weinähr

Das Bier nach der Arbeit war wohlverdient: (v. li.) Berthold Schuck, Walter Linscheid, Wolfgang Stahl, Süleyman Kopuzoglu, „Bauleiter“ Herbert Künzel, Hubert Bender, Jonathan Bender, Christoph Linscheid und Horst Benkert.

Nach der Spendensammlung im vergangenen Jahr und dem Abriss des alten Kreuzes aus verkehrssicherungstechnischen Gründen im März galt es nun, das Weinährer Kreuz wieder aufzustellen und leuchten zu lassen.

So wurde ein neues Loch für die Haltekonstruktion des Holzkreuzes ausgehoben werden und die in Eigenleistung zusammengeschraubten Eisenträger einbetoniert. Nach der Lieferung des Holzes sorgte Schreiner Stefan Behnke dafür, dass die beiden Holzbalken ordnungsgemäß miteinander verbunden werden konnten. Anschließend wurde das Holz mehrmals gestrichen, und Alexander Weber brauchte fachmännisch Bleche auf dem Balkenkopf und dem Querbalken an, um die Lebensdauer des Holzes zu verlängern.
Nachdem die neue LED-Lichterkette angebracht und ein neuer Schaltschrank installiert wurde, konnte es nun an die Aufstellung des etwa 350 Kilo schweren Holzkreuzes gehen. Kostenlose Unterstützung bekamen die fleißigen Helfer vom Landwirtschaftlichen Lohnbetrieb H.-P. Ripphausen aus Nassau und seinem Manitou Teleskoplader. Fahrer Süleyman Kopuzoglu hatte sein Arbeitsgerät im Griff und so fand das Kreuz in kürzester Zeit in der vorgesehenen Halterung seinen Platz.

Zu guter Letzt schlossen Hubert Bender und Herbert Künzel die neue Lichterkette ans Stromnetz an — das Weinährer Kreuz leuchtet seitdem wieder.

Die Ortsgemeinde Weinähr bedankt sich bei allen Spendern, allen fleißigen Helfern für die vielen geleisteten Arbeitsstunden (auch bei denen, die leider auf dem Bild fehlen) und bei Süleyman Kopuzoglu vom Landwirtschaftlichen Lohnbetrieb H.-P. Ripphausen für die tatkräftige Unterstützung, ohne die das Weinährer Kreuz nicht in neuen Glanz erstrahlen würde.

Die offizielle Einweihung des Gipfelkreuzes wird im Rahmen der Gipfelmesse im August 2017 erfolgen.

Am ersten Wochenende im Juli findet auf dem Sportplatz in Weinähr das Turnierwochenende der Freizeitmannschaft Spoondogs statt. Am Samstag, 1. Juli, wird in diesem Rahmen um 17 Uhr ein Freundschaftsspiel der Alten Herren stattfinden. Am Sonntag, 2. Juli, geht es dann wieder um den begehrten Boule-Pokal. Hierzu ist wie immer jedermann eingeladen. Gespielt wird ab 11 Uhr in Teams von zwei bis drei Personen. Die Teilnahme ist kostenlos. Zu jeder Zeit werden Speisen und Getränke angeboten. Die Spoondogs freuen sich auf zahlreiche Besucher.

Bei einem Verkehrsunfall am frühen Dienstagnachmittag auf der Gelbachtalstrecke (L 325) zwischen Dies und Weinähr ist ein Motorradfahrer schwer verletzt worden. Aus bislang ungeklärter Ursache kam der Zweiradfahrer am Ende einer langgezogenen Linkskurve nach rechts von der Fahrbahn ab und kollidierte mit der unmittelbar neben der Fahrbahn gelegenen Schiefer-Felswand. Schwerverletzt musste er mittels Rettungshubschrauber in ein Krankenhaus geflogen werden. Die L 330 war für 90 Minuten voll gesperrt.

Ältere Beiträge »

anzeigen
Wetter
Wetterbericht