Vom 14. bis 16. Juni richtet die TuS Weinähr wieder die traditionelle Dorfkirmes aus. Um die Veranstaltung durchzuführen, werden wieder Helfer benötigt. Eintragungen in den Helferplan sind ab dem nächsten Heimspiel am kommenden Sonntag, 26. Mai, um 14.30 Uhr möglich. Der Helferplan wird zu allen Heimspielen ausliegen.

Wer eine Schicht übernehmen möchte, kann auch gerne eine Mail an tusweinaehr@yahoo.de senden (bitte mindestens zwei  Terminvorschläge nennen) oder sich bei den Vorstandsmitgliedern Frank Kreber oder Tobias Lotz melden. Der Helferplan ist auch auf der Homepage unter www.tus-weinahr.de abrufbar.

Spielplatz_Weinähr

Viele Helfer waren dem Aufruf der Ortsgemeinde gefolgt und nahmen am Arbeitseinsatz am Spielplatz teil. Dank der fleißigen Helfer konnten auch fast alle Arbeiten erledigt werden.

So wurde der Schaukel ein neuer Anstrich verpasst, Reifen für die Wippe eingegraben und die Wippe installiert. Die alte Sandkastenumrandung wurde demontiert und in die neue Sandgrube eingebaut. Anschließend konnte der neue Sand eingefüllt werden und der neue Sandbagger installiert werden. Merle und Moritz testeten auch direkt die neuen Spielgeräte und waren sehr zufrieden. Auch der vorhandene Fallschutz wurde wieder aufgefüllt und die alle Spielgeräte gereinigt. Außerdem wurden auch schon die Löcher für den Zaun um den neuen Sandkasten hergestellt. Nach der Lieferung der Zaunelemente muss dieser nur noch montiert und einbetoniert werden. Solange ist neue Sandkasten mit Sandbagger noch nicht benutzbar.
Die Ortsgemeinde hat auch noch eine neue Sitzbankgarnitur für den Kinderspielplatz bestellt, die allerdings erst in etwa sieben Wochen geliefert wird. Die Ortsgemeinde Weinähr bedankt sich bei den fleißigen Helfern für die geleistete Arbeit (nur mit Hilfe der erbrachten Eigenleistungen konnte sich die Gemeinde die Installation der beiden Spielgeräte leisten), Simone Meuer für die Zubereitung des Mittagimbisses und den Nachtisch sowie der Firma Steinborn aus Singhofen für die Autoreifenspende für die Wippe.

Die TuS Weinähr hat im Auswärtsspiel gegen die SG Miehlen/Nastätten II eine 2:4-Niederlage  (1:2) kassiert. Die Tore für Weinähr erzielten Marvin Gensmann und Raphael Rölz. Aus Sicht von Beobachtern eine vermeidbare Niederlage. Bei einer besseren Chancenverwertung wäre ein besseres Ergebnis möglich gewesen. Weinähr steht damit fest gefroren auf dem neunten Tabellenplatz der Kreisliga C.

Für Weinähr spielten: Steven Zenz, Niclas Justi, Tim Dietrich, David Wörz, Dominik Mono, Jan Mager, Joshua Kap, Pascal Spriestersbach, Luca Kunkler, Marvin Gensmann, Damian Nink, Raphael Rölz, Philipp Renger

  • Am Sonntag, 26. Mai, tritt die Mannschaft im vorletzten Heimspiel der Saison um 14.30 Uhr auf TuS Holzhausen II.

Hinweisschild_Kreuz

Im Zuge der letztjährigen Dorfmoderation wurde bemängelt, dass sich am Aussichtspunkt „Kreuz“ in Weinähr kein Hinweisschild auf die heimische Gastronomie- und Beherbergungsbetriebe befindet. Ortsbürgermeister Christoph Linscheid nahm sich zwischenzeitlich der Sache an, und alle Betriebe sagten zu, dabei mitzumachen. Die Wirtschaftsförderungsgesellschaft des Kreises zahlte einen Zuschuss.

Das Hinweisschild wurde im Design bereits vorhandener Hinweistafeln entworfen und von der Firma Beisel in Attenhausen gedruckt. Nachdem man auch eine Halterung für das Hinweisschild besorgen konnte, musste das Hinweisschild nur noch vor Ort aufgestellt werden. Dieser Sache nahm sich die Rentnerband an.
Ein Dank der Ortsgemeinde gilt allen Helfern, die an der Umsetzung des Projektes beteiligt waren. Die Besucher des Aussichtspunktes wissen nun, was in Weinähr so alles erwartet und wie sie dort hinkommen.

20190512_101427

Die Alten Herren der TuS Weinähr haben eine dreitägige Tour an die Mosel unternommen. Erste Station war Treis Karden, wo  es ein leckeres Mittagessen mit Spießbraten und selbstgemachten Kartoffelsalat gab. Auch die ersten Flaschen Wein standen hier auf dem Tisch. Mit dem Planwagen ging es anschließend durch die Weinberge, wo die Weinährer über den Weinanbau an der Mosel informiert wurden. Auch hier wurde die eine oder andere Flasche Wein „überprüft“. Weiter ging es mit dem Zug ins Hotel nach Traben Trabach.

20190511_202053Am Samstag wurde die Gruppe von starken Regenfällen geweckt. Was sie aber nicht davon abhielt, den geplanten Tagesausflug nach Bernkastel Kues zu unternehmen. Mit einem Oldtimer-Bus ging es auf die Ruine Landshut. Anschließend wurden die Altstadt und ihre Gastronomie besichtigt, bevor es dann mit dem Schiff wieder zurück nach Traben Trabach ging. Am Abend zogen die Weinährer noch durch einige Weinkeller und absolvierten eine Weinprobe.

Am Sonntag ging es bei herrlichem Sonnenschein zum SWR4-Wanderspaß nach Enkirch. Die Weinährer nahmen eine der drei Wanderstrecken in Angriff und bewältigten sie erfolgreich. Im Anschluss ging es auf das Festivalgelände, wo einige Schlagerstars die Gäste bestens unterhielten.

Um 19 Uhr, waren die AH dann wieder zurück in Weinähr. Ein ereignisreicher Ausflug ging zu Ende. Ein Dank der AH gilt Jochen Engels und Klaus Treis für die gespendete Reiseverpflegung und den Organisatoren des Ausflugs. Weiterlesen »

Am kommenden Dienstag, 14. Mai, findet wieder der Wandertreff statt, an dem jeder teilnehmen kann. Treffpunkt ist um 19 Uhr auf dem Dorfplatz. Gegangen wird eine Strecke rund um Weinähr. Die Wanderung dauert etwa anderthalb Stunden.

AH TuS Weinähr – AH TuS Dausenau 0:8

In einem einseitigen Spiel gegen einen starken, mit teilweise höherklassigerem Personal ausgestatteten Gegner, geht das Ergebnis auch in der Höhe in Ordnung.

Für Weinähr spielten:
Helmut Ludwig, Dietmar Klein, Benni Mono, Alex Hagelstein, Sören Fries, Andi Böhm, Christoph Linscheid, Volker Ludwig, Tobi Happ, Ralf Thor, Timo Nacke und Kozys Mantas

AH TuS Weinähr – AH TuS Singhofen 1:5

Ein ausgewogenes Spiel ging leider nicht ganz unverdient verloren. Zwei Elfmeter und zwei Unkonzentriertheiten in der Abwehr, brachten die Gelbachtaler auf die Verlierer Straße. Leider konnte auf Seiten des Gastgebers, nur eine der vielen Torchancen genutzt werden.

Für Weinähr spielten:
Helmut Ludwig, Alex Hagelstein, Sören Fries, Christoph Linscheid, Volker Ludwig, Tobi Happ, Ralf Thor, Tobi Schrupp, Marco Mocke, Dominik Gerheim, Mirco Beier, Olli Lotz, Timo Homilius

  • Das nächste AH Spiel findet am 18.05.2019, Anstoß 17 Uhr, in Weinähr gegen die AH TuS Niederneisen statt.

Nachruf Renate Winkler

In diesem Jahr soll der Weinährer Spielplatz am Friedhof um eine Wippe und ein Sandbagger erweitert werden. Gleichzeitig soll der Sandkasten verlegt, mit einem Zaun versehen und mit neuem Sand ausgestattet werden. Diese Maßnahmen hatten sich die Kinder im Rahmen der Dorfmoderation 2018 gewünscht.

Die ersten Vorbereitungen sind bereits getroffen worden. Der neue Sandkastenbereich wurde von Lohnbetrieb Christopher Beck fachmännisch ausgekoffert und das Fundament für den Sandbagger von Volker Ludwig und Christoph Linscheid vorbereitet. Ebenso wurde das Fundament für die Wippe von Volker Salzwedel und Christoph Linscheid ausgehoben. In den nächsten Tagen werden die beiden Fundamente mit den Halterungen der beiden Spielgeräte versehen und die Fundamente betoniert.

In einem gemeinsamen Arbeitseinsatz am Samstag, 18. Mai, ab 9 Uhr sollen dann die Wippe montiert und die beiden Reifen ins Erdreich eingegraben werden. Der Sandkasten soll fertig gestellt und der Sandbagger montiert werden. Die Zaunanlage um den Sandkasten soll ebenfalls angebracht werden, um zukünftig Katzen und Hunde aus dem Sandkasten fernzuhalten. Weiterhin soll die Schaukelanlage gestrichen werden und die übrigen Spielgeräte gesäubert werden. Der Fallschutz der bestehenden Spielgeräte soll zudem aufgefüllt werden.

Hierzu werden fleißige Helfer gesucht. Die Ortsgemeinde hofft dabei auch auf die Unterstützung der Eltern und Großeltern, denn Eure Kinder und Enkelkinder sollen ein reichhaltiges Spielplatzangebot bekommen. Für die Verpflegung der Helfer wird gesorgt.

Kultur zum Neumond 03.05.19 aDie erste diesjährige „Kultur zum Neumond“-Veranstaltung war ein kleines Highlight der beliebten Reihe mit literarischen Konzerten, die nunmehr im sechsten Jahr vom Shamrock Duo Jupp und Hilde Fuhs und Rolf Henrici präsentiert werden. Neben den treuen Stammgästen aus der näheren Umgebung hatten sich externe Zuschauer eingefunden, die aus Neuwied und sogar aus der Kölner Region angereist waren. Es wurde ein vergnüglicher Abend, an den sich die Gäste im gemütlichen Ambiente des Weinkellers Giebelhöll bestens unterhielten bei den derb-komischen Schwänken über den schlitzohrigen Till Eulenspiegel. Natürlich waren Bildpräsentation und musikalische Begleitung den mittelalterlichen Erzählungen angepasst, und so gab es viel Zeitgenössisches zu sehen und hören, vertonte Lyrik aus den Carmina Burana, aber auch Selbstgetextetes von Hilde, die den Protagonisten Till in ihrem Lied als weisen Narr würdigte: „Und trefft ihr ihn, so schaut nicht nur aufs farbige Gewand, der Eule Weisheit achtet, und den Spiegel in seiner Hand“…

Übergabe Förderbescheid Neubau Toiletten

Die Ortsgemeinde Weinähr plant den Neubau von Toiletten auf dem Dorfplatz in Weinähr, um den schönen Dorfmittelpunkt unter anderem  für Veranstaltungen besser nutzen zu können. Dazu soll die bestehende Garage in der Remise entsprechend umgebaut werden. Zur finanziellen Unterstützung des mit 44.080,58 Euro teuren Projektes hat die Ortsgemeinde einen Zuschussantrag aus dem Dorferneuerungs-programm des Ministerium des Innern und für Sport gestellt. Staatsminister Roger Lewentz überreichte Ortsbürgermeister Christoph Linscheid am Sonntag nun den Förderbescheid. Die Ortsgemeinde kann sich über einen Zuschuss in Höhe von 25.000 Euro freuen, um das bevorstehende Projekt in die Tat umzusetzen. Sofern es gelingt, wie bereits bei der Gestaltung des Dorfplatzes Eigenleistungen in Höhe von max. 30 Prozent einzubringen, verbleibt bei der Ortsgemeinde lediglich ein Eigenanteil von knapp 6.000 Euro.
Die Ortsgemeinde bedankt sich bei Staatsminister Roger Lewentz für den großzügigen Zuschuss und bei den Mitarbeitern der  Kommunalaufsicht des Kreises, den Mitarbeitern der ADD und nicht zuletzt bei den Mitarbeitern der Bauabteilung der Verbandsgemeinde für die Unterstützung unseres Projektes „Neubau von Toiletten auf dem Dorfplatz“.

E-03 Grundriss, Schnitt

E-04 Ansichten

Pflanzkübel_WeinährIn den letzten beiden Jahren wurden in der Gartenstraße die Pflanzkübel von den alten Bäumen befreit, deren Wurzelwerk sowohl die Pflanzkübel als auch das umliegende Pflaster hoben. Neue Bäume wurden gepflanzt und mit Pflanzhilfen versehen. Jetzt hat sich die Rentnerband dem Aussehen der Pflanzkübel angenommen. Das Unkraut wurde um und in den Pflanzkübeln entfernt. Anschließend wurden die Pflanzkübel mit Unkrautvlies versehen und das Vlies wiederum mit Holzhackschnitzel abgedeckt. Die Pflanzhilfen wurden zudem gerichtet und die Bäume an diesen wieder ordnungsgemäß angebunden.
Die Maßnahme trägt nicht nur zu einem besseren Erscheinungsbild des Ortes bei, sondern erspart der Gemeinde auch künftig einiges an Arbeitszeit für die Pflege der Pflanzkübel. Die Ortsgemeinde bedankt sich bei der Rentnerband für die geleistete Arbeit.

Kultur zum Neumond-TeamDas Shamrock Duo und Rolf Henrici präsentieren Kultur zum Neumond – Musik, Märchen und Literatur am Freitag, 3. Mai, um 20.30 Uhr im Weinkeller „Giebelhöll“ in Weinähr. Auf dem Programm steht „Till Eulenspiegel – Närrische Historien“.

Till Eulenspiegel – wer kennt ihn nicht, den wohl größten Schelm aller Zeiten, der von Ort zu Ort zog und den Menschen durch seine Streiche einen Spiegel vorhielt. Die einen liebten den fröhlichen Spaßmacher, die anderen aber fürchteten seine spitze Zunge. Seit nunmehr 500 Jahren lachen Jung und Alt darüber, wie Eulenspiegel sich als Kind gleich dreimal taufen lassen muss, wie er zum Seiltänzer wird, einem Esel das Lesen beibringt und von Ort zu Ort zieht und sich dabei gerne als Handwerksgeselle ausgibt, obwohl er vom Schneidern, Backen oder Zimmerhandwerk keine Ahnung hat. Till Eulenspiegel ist eine der großen Gestalten der Weltliteratur, ein Sinnbild der Schadenfreude und des Spottes, der weise Narr, der mit den damaligen Fürsten und Geistlichen seine Scherze trieb, hinter denen sich stets eine gehörige Portion tiefgründige Philosophie verbarg. Die munteren Geschichten werden musikalisch vom Shamrock Duo umrahmt und durch Bildprojektionen von Rolf Henrici ergänzt.

Für das leibliche Wohl der Gäste sorgt das freundliche Team der „Giebelhöll“ auf das Beste. Der Eintritt ist frei, um eine Spende für die Künstler wird gebeten. Platzreservierungen unter Tel. 02604/1230 (Fam. Justi) oder 02661/20329 (Fuhs/Henrici). E-Mail info@giebelhoell.de oder inkunabel@gmx.de

Ältere Beiträge »

anzeigen
Wetter
Wetterbericht