In diesem Jahr verteilt die Freiwillige Feuerwehr Weinähr die Fastnachtsbändchen im Ort. Der Kaufpreis beträgt unverändert einen Euro pro Teilnehmer. Die Einnahmen aus dem Verkauf werden für die Finanzierung des Fastnachtumzuges verwendet. Für Gäste von außerhalb oder kurzentschlossene wird natürlich auch während des Umzuges wieder ein Kauf der Bändchen am Rathaus möglich sein. Besucher werden gebeten, das Bändchen am Fastnachtsumzug gut sichtbar als Zeichen der Verbundenheit zu tragen.

Der traditionelle Fastnachtsumzug findet am Sonntag, 26. Februar, ab 14.11 Uhr statt. Bereits jetzt liegen einige Anmeldungen vor, die für einen tollen Umzug garantieren. Weitere Zugteilnehmer wären aber eine Bereicherung und sind herzlich willkommen. Wer also Lust hat, beim diesjährigen Weinährer Fastnachtsumzug mitzuwirken, sollte sich bis zum 22. Februar 2017 bei Ortsbürgermeister Christoph Linscheid (Tel. 02604/5020 oder E-Mail bgm.weinaehr@gmx.de) anmelden.

Die Anmeldung ist wichtig, damit die Weinährer Ortsvereine mit finanzieller Unterstützung der Ortsgemeinde noch etwas Wurfmaterial zur Unterstützung besorgen können. Selbstverständlich sind auch nach der Anmeldefrist noch Teilnahmen am Umzug möglich.

Die Aufstellung der Gruppen erfolgt wie immer im Hammerweg. Von dort aus führt der Umzug durch die Bornstraße, die Hauptstraße, Hinterwiesen und über den Acker und löst sich am Landhotel Weinhaus Treis auf. Während des Umzuges sorgen die Weinährer Ortsvereine für eine Bewirtung am Rathaus, vor dem auch die Zugteilnehmer „Die Mäusegruppe“ des TV 1860 Nassau eine Showeinlage präsentieren werden. Nachdem Umzug findet das närrische Treiben in allen Weinährer Gastronomiebetrieben statt.

 

Wie die Kreisverwaltung auf Nachfrage von Ortsbürgermeister Christoph Linscheid mitteilte, ist die Ortsgemeinde Weinähr seit 1. Dezember 2016 an das schnelle Internet der Firma Inexio angeschlossen. Die neuen Nutzer wurden bereits darüber informiert. Über den aktuellen Ausbaustand und die eigene Verfügbarkeit können sich Interessierte jederzeit im Internet über www.myquix.de informieren.

Voraussichtlich Mitte Februar soll auf der Straße vor den Häusern Bornstraße 2 bis 4 eine Grenzmarkierung aufgebracht werden. Dies teilte Ortsbürgermeister Christoph Linscheid jetzt mit. Damit soll das Parken in diesem Bereich unterbunden werden. Hintergrund ist, dass sich Weinährer Einwohner wiederholt darüber beschwert haben, dass parkende Autos das Einbiegen in die Bornstraße behindern. Zu gefährlichen Situationen kommt es insbesondere dann, wenn von Winden Verkehrsteilnehmer diese Engstelle passieren und Fahrzeugführer von der Hauptstraße in die Bornstraße einbiegen wollen. Erfreulicherweise ist hier noch nichts Schlimmes passiert.

Bereits im vergangenen war die Parksituation im Einmündungsbereich Hauptstraße/Bornstraße im Rahmen einer Verkehrsschau näher beleuchtet worden, um nach einer Lösung zu suchen. Ziel ist es, die kritischen Verkehrssituationen bei abbiegenden Fahrzeugen zukünftig zu verhindern. Die Kosten für die Grenzmarkierung übernimmt der Landesbetrieb Mobilität, ausgeführt werden die Arbeiten von der Masterstraßenmeisterei Bad Ems. Diese hatte die eigentlich schon früher vorgesehene Arbeit aus Krankheits- und Witterungsgründen verschieben müssen.

Die Verkehrskommission besteht aus Vertretern der Polizeiinspektion Bad Ems, der Verkehrsabteilung der Kreisverwaltung Bad Ems, des Landesbetriebs Mobilität in Diez, der Masterstraßenmeisterei Bad Ems, der Ordnungsverwaltung der Verbandsgemeinde Nassau und des ADAC Mittelrhein. Die Verkehrsschau findet alle zwei Jahre in der Verbandsgemeinde Nassau statt.

Winterwanderung 2017

Stolze 45 Erwachsene und 15 Kinder hatten sich für die 11. Winterwanderung der TuS Weinähr angemeldet. Bedingt durch das schöne Wetter wurden es aber noch ein paar Teilnehmer mehr. Am letzten Samstag im Januar trafen sich die Wanderer um 15 Uhr am Rathaus, um gemeinsam über das Schloss Langenau und die Alte Poststraße in Obernhof zum Goethepunkt zu wandern.

Bei herrlichem Sonnenschein konnten die Teilnehmer die tolle Aussicht auf Obernhof und Weinähr genießen. Erwartet wurden die Wanderer auf dem Gipfel von Maurice Menze, der alle mit kalten und warmen Getränken sowie ein paar Süßigkeiten versorgte.

Anschließend ging es in der anbrechenden Dunkelheit mit Fackeln zurück nach Weinähr ins Rathaus, wo auch noch einige Personen dazustießen. Volker Ludwig sorgte für ausreichend Gegrilltes und die Vorstandsfrauen schmierten leckere Schmalzbrote. In lockerer Atmosphäre lies man die 11. Winterwanderung gemütlich ausklingen. Der Vorstand der TuS Weinähr bedankt sich bei allen Teilnehmern für eine tolle Veranstaltung und den fleißigen Helfern für die Verpflegung und das anschließende Aufräumen des Rathauses.

Winterwanderung 2017-2

Zum Weinährer Umwelttag lädt die Ortsgemeinde für Samstag, 11. Februar, alle Bürgerinnen und Bürger ein. Gemeinsam sollen in diesem Jahr Freischnitte, Säuberungs- und Pflegearbeiten in und um Weinähr ausgeführt werden. Treffpunkt ist um 9 Uhr auf dem Dorfplatz in Weinähr. Arbeitsmaterial bitte nach Möglichkeit mitbringen (z. B. Freischneider oder Motorsäge). Nach getaner Arbeit lädt die Ortsgemeinde zu einem gemeinsamen Mittagessen ins Rathaus ein.

Weinähr-Feuerwehr

Verdiente und langjährige Mitglieder der Freiwilligen Feuerwehr Weinähr hat Wehrführer Bastian Salzwedel während der jüngsten Jahreshauptversammlung geehrt. Hauptfeuerwehrmann Markus Back wurde für 20-jährige aktive Tätigkeit geehrt und erhielt eine Dankesurkunde aus der Hand des Wehrführers. Markus Back ist seit 17 Jahren im Vorstand tätig und Schriftführer der Wehr. Hauptfeuerwehrmann Mike Mertlich und Hauptfeuerwehrmann Michael Schuck wurden für 30-jährige aktive Tätigkeit in der Feuerwehr geehrt und erhielten auch eine entsprechende Dankesurkunde. Michael Schuck ist seit 2005 im Vorstand des Vereins und der Kassenwart der Feuerwehr. Mike Mertlich ist ebenfalls im Vorstand und bereits seit dem Jahr 2000 Beisitzer.

Hauptfeuerwehrmann Marko Salzwedel ist seit 39 Jahren aktives Mitglied der Einheit, seit 32 Jahren gehört er als Beisitzer dem Vorstand an. Im Jahr 2015 hat er die Funktion des Gerätewartes übernommen und sich um die Wartung und Pflege von Ausrüstung und Gerät gekümmert. Aufgrund seines jahrzehntelangen Engagements für die Feuerwehr wurde er zum Löschmeister befördert und erhielt aus der Hand von Wehrführer Bastian Salzwedel eine entsprechende Beförderungsurkunde.

Weinähr_KLFAls Zeichen der Anerkennung und Würdigung erfolgte eine weitere Ernennung. Brandmeister Joachim Schliemann ist nunmehr seit 38 Jahren Weiterlesen »

Gute Nachrichten für die Weinährer Kinder: Im Laufe des Jahres 2016 sind bei der Ortsgemeinde weitere Spenden für die Erweiterung des Kinderspielplatzes  eingegangen. Da somit die Finanzierung eines weiteren Spielgerätes gesichert war, beschloss der Gemeinderat noch im alten Jahr die Anschaffung eines Karussells mit Rundbank. Die Firma Espas wird das Spielgerät voraussichtlich Mitte Februar 2017 liefern.

Ein herzlicher Dank der Ortsgemeinde für die tolle Unterstützung gilt Sören Fries, Andreas und Frank Kreber, Markus und Susanne Back, den Alten Herren der TuS Weinähr, der MEN Metallwerk Elisenhütte GmbH sowie den Wahlhelfern der Landtagswahl 2016, die ihr Erfrischungsgeld für die Kinder zur Verfügung gestellt haben. Die Erlöse einer Veranstaltung decken die restlichen Kosten für das Karussell.

Sobald das Karussell geliefert und das Winterwetter verschwunden ist, können die Spielgeräte aufgestellt werden, so dass der Spielplatz am Friedhof weiter aufgewertet wird. Die Kosten für Beton und Fallschutz übernimmt der örtliche Stromversorger Syna. Auch ihr gilt ein herzlicher Dank für die großzügige Spende.

Zur 11. Winterwanderung lädt die TuS Weinähr für Samstag, 28. Januar, alle Interessierten ein. Start ist um 15 Uhr am Rathaus in Weinähr. In den folgenden zwei bis drei Stunden geht es bei eintretender Dämmerung rund um Weinähr mit tollen Ausblicken auf den Ort und die Umgebung (die genaue Route ist witterungsabhängig). Zwischendurch erwartet traditionell das Versorgungsmobil die Teilnehmer zu einem „Boxenstopp“. Eine ausreichende Beleuchtung für die Dunkelheit wird natürlich nicht fehlen.
Gegen 18 Uhr werden am und im Rathaus die ersten Bratwürstchen auf den Grill gelegt und die Erfrischungsgetränke gegen einen kleinen Kostenbeitrag bereitgestellt. Hierzu sind natürlich auch alle Nicht-Wanderer eingeladen. Für eine bessere Planung wird um eine Anmeldung bis spätestens 25. Januar gebeten,  per E-Mail an tusweinaehr@yahoo.de oder  persönlich bei einem der Vorstandsmitglieder. Die TuS Weinähr freut sich auf ein zahlreiches Erscheinen und eine erfolgreiche Winterwanderung 2017.

Gute Nachrichten für die Ortsgemeinde Weinähr,  denn die Finanzierung des neuen Weinährer Kreuzes ist gesichert. Nach einem Aufruf  im Oktober gingen weitere Spenden bei der Ortsgemeinde ein, so dass der Verwirklichung des Projektes in diesem Jahr nichts im Wege steht, wie Ortsbürgermeister Christoph Linscheid mitteilt.

Für ihre tolle Unterstützung dankt die Ortsgemeinde folgenden Personen und Institutionen: Frank Mertlich, Matthias Seibel, Volksbank Rhein-Lahn eG, Friedhelm Rölz (Nassau), Brigitte und Artur Gilberg, TuS Weinähr e.V., Pascal Weis, Anette Geitz, Gertrude Pössnicker, Detlef Gukumus, Iro Drell, Esther und Timo Homilius, Astrid Pfaff, Andrew Barnes, Manfred Müller (Heidelberg) und Klaus Treis.

Zwischenzeitlich wurden bereits die beiden U-Eisen für die Befestigung bestellt und geliefert. Auch das Holz wurde bestellt und soll geliefert werden, wenn das Winterwetter vorüber ist und mit Erdarbeiten begonnen werden kann.

Ein Vorbereitungstreffen für den Weinährer Fastnachtszug findet am Montag, 30. Januar, 20 Uhr, im Rathaus statt. Vertreter der Weinährer Ortsvereine, teilnehmende Gruppen sowie alle Interessierten können hier ihre Ideen einbringen. Weitere Gruppen, auch von auswärts, sind in Weinähr herzlich willkommen mitzufeiern und können sich gerne vorab bei Ortsbürgermeister Christoph Linscheid, Tel. 02604/5020, E-Mail: bgm.weinaehr@gmx.de, oder beim Vorsitzenden der Freiwilligen Feuerwehr, Bastian Salzwedel, Tel. 02604/9510925, E-Mail b.salzwedel@ymail.com informieren.

Mensch-ärgere-dich-nicht31 Kinder und Erwachsene hatten am Sonntagnachmittag riesigen Spaß beim Mensch-ärgere-dich-nicht-Turnier in der Gelbachstube des Landhotels Weinhaus Treis. Die glücklichste Würfelhand hatte Simon Klein, der sich im Endspiel vor Niko Fries und Felicia Schautschik durchsetzte und das Turnier gewann und somit ein Gutschein Paket im Wert von 50 Euro abräumen konnte.
Zweiter wurde Niko Fries (30 Euro), den dritten Platz belegte Felicia Schautschik (10 Euro). Alle anderen Teilnehmer konnten sich über einen Sachpreis freuen.

Tags zuvor hatten die Alten Herren der TuS Weinähr das traditionelle Dippekuchenessen im Rathaus ausgerichtet. Etwa 40 Personen machten es sich in den historischen Räumen gemütlich, einige holten sich den frisch im Backes zubereiteten Dippekuchen für zu Hause ab.
So gingen sämtliche Dippekuchen weg wie die sprichwörtlichen warmen Semmeln. Einen besonderer Dank richteten die Alten Herren an das Weinhaus Treis, das sie an beiden Tagen hervorragend unterstützte. Weiterhin bedankten sie sich bei allen Spendern der Gutscheine und Sachpreise sowie bei den Teilnehmern und Helfern beider Veranstaltungen.

Die in Remagen lebende Autorin Christina Auerswald liest am Samstag, 21. Januar, 15 Uhr, im Arnsteiner Hof aus ihrem historischen Roman “Magdalenes Geheimnis”. Die Zuhörer tauchen wir der Autorin in das Halle des 17. Jahrhunderts ein. „Halle an der Saale im Jahr 1690. Die Mitglieder der französischen Kolonie in der Stadt sind sich einig: Der Mörder Jean de Morin muss sterben. Nur die Hallenserin Magdalene will den Franzosen nicht am Galgen enden sehen. Sie hat genug an den Folgen der Missverständnisse zu tragen, die sie zur Mutter eines unehelichen Kindes gemacht haben. Aber wie soll die junge Frau das ihrem Vormund, dem Kirchenvorstand Conrad Bertram, erklären? Oder ihrem zukünftigen Ehemann?“

Passend zum Roman serviert der Arnsteiner Hof Köstlichkeiten aus dem 17. Jahrhundert. Um Reservierung wird gebeten.

Ältere Beiträge »

anzeigen
Wetter
Wetterbericht