Mit 3:0 (1:0) Toren hat am Sonntag die TuS Weinähr I den TuS Gückingen II besiegt. Die Tore für Weinähr erzielten Oliver Lotz , Niclas Justi und Marvin Gensmann. Dank ihrer Leistung steigt die Mannschaft nunmehr auf Platz sieben der Tabelle in der Kreisliga B.

Für Weinähr spielten: Steven Zenz, , Benjamin Mono, Sebastian Beck, Tim Dietrich, Joshua Kap, Dominik Mono, Niclas Justi, Jochen Krissel, Nico König, Oliver Lotz, Julius Thor, Raphael Rölz, Timo Nacke und Marvin Gensmann.

Das Spiel der Zweiten Mannschaft gegen TuS Nassau II musste wegen Unbespielbarkeit des Platzes ausfallen.

Am kommenden Wochenende haben beide Mannschaften wieder Heimspiele: Die 2. Mannschaft spielt am Sonntag um 12.15 Uhr gegen SV Eppenrod II, die 1. Mannschaft im Anschluss um 14.30 Uhr gegen TuS Hahnstätten I.

Müllentsorgung

Die Weinährer Schutzhütte an der Kreisstraße in Richtung Winden wird regelmäßig zur illegalen Müllentsorgung genutzt. So auch jetzt wieder: Unbekannte haben eine alte Zaunanlage und Estrichmatten hinter der Schutzhütte entsorgt, wie Ortsbürgermeister Christoph Linscheid mitteilte. „Man sich allerdings fragen, wer so wenig nachdenkt und sich die Mühe macht, Altmetall aufzuladen, in einer Nacht- und Nebelaktion illegal im Wald zu entsorgen und sich dabei noch strafbar zu machen? Es weiß doch jeder, dass die Schrotthändler regelmäßig durch die Orte fahren und das Altmetall vor der eigenen Haustüre kostenlos abholen. Man muss es nur vor die Haustür stellen.“

Zur Jahreshauptversammlung werden alle Mitglieder der Turn- und Spielvereinigung Weinähr für Freitag, 31. März, 19.30 Uhr, in das Hotel Weinhaus Treis in Weinähr eingeladen. Tagesordnung: Begrüßung, Totenehrung, Jahresbericht des Geschäftsführers und der Abteilungen, Kassenbericht, Bericht der Kassenprüfer, Entlastung des Vorstandes, Vereinsbeitrag, Anträge und  Verschiedenes.

Anträge sind spätestens sieben Tage vor der Jahreshauptversammlung schriftlich beim Vorsitzenden Frank Kreber, Am Sonnenhang 4, 56379 Weinähr einzureichen. Der Vorstand hofft auf ein zahlreiches Erscheinen der Vereinsmitglieder.

Im ersten Spiel nach der Winterpause musste die 1. Mannschaft der TuS Weinähr auf dem ungeliebten Hartplatz in Osterspai eine Niederlage einstecken. Das Ergebnis: SG Osterspai II – TuS Weinähr I 3:0 (3:0).

Für Weinähr spielten: Steven Zenz, Timo Nacke, Benjamin Mono, Tim Dietrich, Sebastian Beck, Dominik Mono, Florian Schliemann, Jochel Krissel, Niclas Justi, Dominik Gerheim, Joshua Kap und Marvin Gensmann.

Am kommenden Wochenende haben beide Mannschaften Heimspiele, die 2. Mannschaft spielt um 12.15 Uhr gegen TuS Nassau II, die 1. Mannschaft im Anschluss um 14.30 Uhr gegen TuS Gückingen II.

Bild_2_Fastnacht_Weinähr_2017

Ein sehenswerter närrischer Lindwurm ist am Fastnachtssonntag durch Weinähr gezogen. Beim traditionellen Fassenachtsumzug durch die kleine Gelbachgemeinde herrschte bei gutem Wetter fröhliche und ausgelassene Stimmung.

Bild_1_Fastnacht_Weinähr_2017Mehrere tolle Motivwagen begleiteten den Umzug. So waren die Fastnachtsfreunde der Turn- und Spielvereinigung Weinähr mit ihrem Gelbach-Piratenschiff dabei und enterte zum Schluss das Partyboot der Jugend Obernhof Weinähr und Friends. Die Freiwillige Feuerwehr Weinähr nahm gekonnt den neuen Präsidenten der USA aufs Korn, und die Windener Campingfreunde mit ihrem Wohnwagen prangerten die fehlenden Wohnmobilstellplätze in Winden an. „Weinähr wird wachgeküsst!“ lautete das diesjährige Motto der in diesem Jahr froschgrünen Karnevalsfreunde Weinähr. Und wer weiß, vielleicht gibt es ja irgendwann Wohnmobilstellplätze in Weinähr. Ob es sich bei den Barbies im Karton um die Originalverpackung handelte ist bis heute nicht geklärt. Die Jugendlichen mit ihren Tierkostümen zeigten, dass sie „Tierisch gut drauf“ sind und die Teilnehmer aus Seelbach machten deutlich, was sie von der geplanten Fusion der Verbandsgemeinde Nassau halten. Eine weitere Windener Gruppe verdeutlichte gekonnt, wie man auf der Straße Achterbahn fahren kann. Gerüchten zu Folge ist die Windener Bahn länger am Stück gelaufen als der Ring Racer am Nürnburgring. Eine weitere Bereicherung waren die Weinährer Einmann-Heißluftballons sowie die Marsmenschen der Familie Anne Scherer.

Nicht zu vergessen sind die Tanzmäuse des TV 1860 Nassau, die auch in diesem Jahr wieder den Umzug begleiteten und mit ihrem Tanz vor dem historischen Rathaus wieder ihr Können unter Beweis stellten. Zahlreiche Zuschauer verfolgten das bunte närrische Treiben, das sich quer durchs Dorf zog. Anschließend wurde im Rathaus und in den Weinährern Gastronomiebetrieben fröhlich weitergefeiert.

Die Ortsgemeinde Weinähr bedankt sich bei allen Teilnehmern, insbesondere auch bei den auswärtigen Gruppen aus Nassau, Obernhof, Seelbach und Winden sowie den zahlreichen Zuschauern für einen sehenswerten Fastnachtsumzug und hofft auch im kommenden Jahr auch eine erfolgreiche Fortsetzung. Ein Dank gilt auch der Freiwilligen Feuerwehr Weinähr für die Bewirtung der Zuschauer im Rathaus und für die verkehrliche Absicherung des Umzuges.

  • Weitere Bilder vom Fastnachtsumzug können auf der Homepage von Hans Kops http://fotohans.de.tl/ angesehen werden.
Weinährer_Umwelttag_2017

Die fleißigen Helfer des Umwelttages. Auf dem Bild fehlen: Christopher Beck, Eva Kobe, Walter Linscheid, Christoph Linscheid, Artur Gilberg und Franz Ratkovic.

Der Schneefall sollte eigentlich nichts Gutes bedeuten. Dennoch ließen sich die fleißigen Helfer nicht davon abhalten, der Einladung der Ortsgemeinde Weinähr zu folgen und sich am diesjährigen Umwelttag zu beteiligen. Dabei wurde wieder viel bewegt: Entlang des Bachweges  wurden Bäume und Sträucher gestutzt oder komplett beseitigt, so dass man wieder einen guten Blick auf das Wehr hat. Am Rother Weg wurden einige Aussichtspunkte freigeschnitten (hier hatte Volker Salzwedel schon gute Vorarbeit geleistet) und alte zerbrechliche Pflaumenbäume beseitigt. In der Gartenstraße wurden Bäume abgeschnitten, da das Wurzelwerk mittlerweile die Straße beschädigt. Hier werden im Frühjahr noch die Baumstümpfe beseitigt, die Randeinfassungen und das Pflaster neu verlegt und anschließend neue Bäume gepflanzt.
Im Bereich der Pergola auf dem Dorfplatz konnte aufgrund des Schneefalls der Frühjahrschnitt der Sträucher leider nicht erfolgen. Dies haben Artur Gilberg und Franz Ratkovic mittlerweile nachgeholt.
Die Ortsgemeinde Weinähr bedankt sich bei allen Helfern für die tatkräftige Unterstützung. Man konnte wieder sehen, dass trotz des schlechten Wetters viele Hände dennoch viel bewegen können. Ein großer Dank gilt zudem dem Landhotel Weinhaus Treis und seinem Chefkoch Glen Peil, der trotz Betriebsferien für den leckeren Eintopf gesorgt hat sowie Hubert Bender und Christopher Beck, die mit ihren Traktoren den Einsatz tatkräftig unterstützt haben.

M.0010-2017 Anzeige

In diesem Jahr verteilt die Freiwillige Feuerwehr Weinähr die Fastnachtsbändchen im Ort. Der Kaufpreis beträgt unverändert einen Euro pro Teilnehmer. Die Einnahmen aus dem Verkauf werden für die Finanzierung des Fastnachtumzuges verwendet. Für Gäste von außerhalb oder kurzentschlossene wird natürlich auch während des Umzuges wieder ein Kauf der Bändchen am Rathaus möglich sein. Besucher werden gebeten, das Bändchen am Fastnachtsumzug gut sichtbar als Zeichen der Verbundenheit zu tragen.

Der traditionelle Fastnachtsumzug findet am Sonntag, 26. Februar, ab 14.11 Uhr statt. Bereits jetzt liegen einige Anmeldungen vor, die für einen tollen Umzug garantieren. Weitere Zugteilnehmer wären aber eine Bereicherung und sind herzlich willkommen. Wer also Lust hat, beim diesjährigen Weinährer Fastnachtsumzug mitzuwirken, sollte sich bis zum 22. Februar 2017 bei Ortsbürgermeister Christoph Linscheid (Tel. 02604/5020 oder E-Mail bgm.weinaehr@gmx.de) anmelden.

Die Anmeldung ist wichtig, damit die Weinährer Ortsvereine mit finanzieller Unterstützung der Ortsgemeinde noch etwas Wurfmaterial zur Unterstützung besorgen können. Selbstverständlich sind auch nach der Anmeldefrist noch Teilnahmen am Umzug möglich.

Die Aufstellung der Gruppen erfolgt wie immer im Hammerweg. Von dort aus führt der Umzug durch die Bornstraße, die Hauptstraße, Hinterwiesen und über den Acker und löst sich am Landhotel Weinhaus Treis auf. Während des Umzuges sorgen die Weinährer Ortsvereine für eine Bewirtung am Rathaus, vor dem auch die Zugteilnehmer „Die Mäusegruppe“ des TV 1860 Nassau eine Showeinlage präsentieren werden. Nachdem Umzug findet das närrische Treiben in allen Weinährer Gastronomiebetrieben statt.

 

Wie die Kreisverwaltung auf Nachfrage von Ortsbürgermeister Christoph Linscheid mitteilte, ist die Ortsgemeinde Weinähr seit 1. Dezember 2016 an das schnelle Internet der Firma Inexio angeschlossen. Die neuen Nutzer wurden bereits darüber informiert. Über den aktuellen Ausbaustand und die eigene Verfügbarkeit können sich Interessierte jederzeit im Internet über www.myquix.de informieren.

Voraussichtlich Mitte Februar soll auf der Straße vor den Häusern Bornstraße 2 bis 4 eine Grenzmarkierung aufgebracht werden. Dies teilte Ortsbürgermeister Christoph Linscheid jetzt mit. Damit soll das Parken in diesem Bereich unterbunden werden. Hintergrund ist, dass sich Weinährer Einwohner wiederholt darüber beschwert haben, dass parkende Autos das Einbiegen in die Bornstraße behindern. Zu gefährlichen Situationen kommt es insbesondere dann, wenn von Winden Verkehrsteilnehmer diese Engstelle passieren und Fahrzeugführer von der Hauptstraße in die Bornstraße einbiegen wollen. Erfreulicherweise ist hier noch nichts Schlimmes passiert.

Bereits im vergangenen war die Parksituation im Einmündungsbereich Hauptstraße/Bornstraße im Rahmen einer Verkehrsschau näher beleuchtet worden, um nach einer Lösung zu suchen. Ziel ist es, die kritischen Verkehrssituationen bei abbiegenden Fahrzeugen zukünftig zu verhindern. Die Kosten für die Grenzmarkierung übernimmt der Landesbetrieb Mobilität, ausgeführt werden die Arbeiten von der Masterstraßenmeisterei Bad Ems. Diese hatte die eigentlich schon früher vorgesehene Arbeit aus Krankheits- und Witterungsgründen verschieben müssen.

Die Verkehrskommission besteht aus Vertretern der Polizeiinspektion Bad Ems, der Verkehrsabteilung der Kreisverwaltung Bad Ems, des Landesbetriebs Mobilität in Diez, der Masterstraßenmeisterei Bad Ems, der Ordnungsverwaltung der Verbandsgemeinde Nassau und des ADAC Mittelrhein. Die Verkehrsschau findet alle zwei Jahre in der Verbandsgemeinde Nassau statt.

Winterwanderung 2017

Stolze 45 Erwachsene und 15 Kinder hatten sich für die 11. Winterwanderung der TuS Weinähr angemeldet. Bedingt durch das schöne Wetter wurden es aber noch ein paar Teilnehmer mehr. Am letzten Samstag im Januar trafen sich die Wanderer um 15 Uhr am Rathaus, um gemeinsam über das Schloss Langenau und die Alte Poststraße in Obernhof zum Goethepunkt zu wandern.

Bei herrlichem Sonnenschein konnten die Teilnehmer die tolle Aussicht auf Obernhof und Weinähr genießen. Erwartet wurden die Wanderer auf dem Gipfel von Maurice Menze, der alle mit kalten und warmen Getränken sowie ein paar Süßigkeiten versorgte.

Anschließend ging es in der anbrechenden Dunkelheit mit Fackeln zurück nach Weinähr ins Rathaus, wo auch noch einige Personen dazustießen. Volker Ludwig sorgte für ausreichend Gegrilltes und die Vorstandsfrauen schmierten leckere Schmalzbrote. In lockerer Atmosphäre lies man die 11. Winterwanderung gemütlich ausklingen. Der Vorstand der TuS Weinähr bedankt sich bei allen Teilnehmern für eine tolle Veranstaltung und den fleißigen Helfern für die Verpflegung und das anschließende Aufräumen des Rathauses.

Winterwanderung 2017-2

Zum Weinährer Umwelttag lädt die Ortsgemeinde für Samstag, 11. Februar, alle Bürgerinnen und Bürger ein. Gemeinsam sollen in diesem Jahr Freischnitte, Säuberungs- und Pflegearbeiten in und um Weinähr ausgeführt werden. Treffpunkt ist um 9 Uhr auf dem Dorfplatz in Weinähr. Arbeitsmaterial bitte nach Möglichkeit mitbringen (z. B. Freischneider oder Motorsäge). Nach getaner Arbeit lädt die Ortsgemeinde zu einem gemeinsamen Mittagessen ins Rathaus ein.

Ältere Beiträge »

anzeigen
Wetter
Wetterbericht