Ein 81-jähriger Spaziergänger, der mit seiner Tochter auf dem Höhenweg bei Weinähr unterwegs war, wurde am Sonntagabend von Einsatzkräften der freiwilligen Feuerwehr gerettet. Der 81-Jährige glaubte, in der Hanglage eine Abkürzung zu kennen und begab sich talabwärts. Dort ging es für ihn weder hoch noch runter, so dass seine Tochter über Anwohner Rettungskräfte alarmieren musste. Diese rückten mit 15 Einsatzkräften und einem Rettungswagen an und konnten den Herrn mit geeignetem Material sicher nach unten bringen. Glücklicherweise wurde der 81-jährige dabei nicht verletzt und konnte anschließend mit seiner Tochter wieder nach Hause entlassen werden.

Komm zum 4. Kaffeeklatsch

Für Weinähr spielten: Steven Zenz, Tim Dietrich, Niclas Justi, Timo Nacke, Sebastian Beck, David Wörz, Luca Kunkler, Jan Mager, Damian Nink, Joshua Kap, Raphael Rölz, Pascal Spriestersbach, Philipp Renger.

Das Tor für Weinähr erzielte Raphael Rölz.

Das Spiel wurde auch als Pokalspiel gewertet, dort hat die Mannschaft nach Verlängerung und Elfmeterschießen leider den Kürzeren gezogen und den Einzug in das Halbfinale des Kreispokals verpasst.

  • Das nächste Spiel findet am Sonntag, den 31.03.2019 um 14.30 Uhr bei SV Friedrichssegen statt.

Die TuS Weinähr lädt alle Mitglieder zur Jahreshauptversammlung am Freitag, 22. März, 19.30 Uhr, ins Hotel Weinhaus Treis in Weinähr ein. Auf der Tagesordnung stehen unter anderem neben den üblichen Berichten die Beratung und Beschlussfassung über die Neufassung der Satzung und eine Diskussion über den Vereinsbeitrag. Der Entwurf der neuen Satzung kann vorab beim 1. Vorsitzenden Frank Kreber, Am Sonnenhang 4, 56379 Weinähr eingesehen werden.

Der Gelbach läuft über

Gelbach1

Der Regen der letzten Tage hat am Samstag den Gelbach zum Überlaufen gebracht: Gärten und Wiesen standen unter Wasser, Keller liefen  voll und mussten von der Freiwilligen Feuerwehr Weinähr leergepumpt werden. Die Zuwegungen von der Hauptstraße zum Gelbach wurden Gelbach5mit Absperrwänden und Sandsäcken gesichert, um ein Überschwappen des Hochwassers ins Dorf zu unterbinden. In Höhe des Bolzplatzes und ehemaligen Tennisplatzes hatte sich das Hochwasser unterhalb des Wegedamms auf die Wiese gedrückt. Im Laufe des Tages entspannte sich die Situation zusehends, nachdem das Hochwasser um 6 Uhr früh mit einem Pegelstand von 2,31 Metern seinen Höchststand erreicht hatte. Zum Vergleich: Im Jahr 2003 erreichte der Pegel Weinähr 2,12 Meter, 1986 und 1993 waren es 2,17 Meter und 1984 2,44 Meter. Somit gehört das Hochwasser dieses Jahres am Gelbach zu den höchsten der letzten Jahrzehnte.

Gelbach4 Gelbach2 Gelbach3

Umwelttag Weinähr 2019

Die fleißigen Helfer des Umwelttages. Auf dem Bild fehlen: Arthur Gilberg, Franz Ratkovic, Wolfgang Eschenauer und Ortsbürgermeister Christoph Linscheid.

20 Personen waren der Einladung der Ortsgemeinde Weinähr gefolgt und haben sich am diesjährigen Umwelttag beteiligt. Dieser stand im Zeichen des Freischnitts eines ehemaligen Weges „Schlaf“, der künftig vom geplanten Rundwanderweg „Lahn-Wein-Stieg“ genutzt werden soll. Bäume und Sträucher wurden weggeschnitten, anschließend wurde der Weg von Laub und Steinen befreit. Im oberen Bereich wurde aufgrund der Steigung ein kleiner Zick-Zack-Pfad angelegt. Das Ergebnis kann sich sehen lassen. Ein Dank gilt dem Naturpark Nassau für die finanzielle Unterstützung.
Im Bereich der Pergola auf dem Dorfplatz wurde für den entsprechenden Frühjahrsschnitt der Sträucher gesorgt. Auch der Rother Weg konnte noch an manchen Stellen mit einen Freischnitt versehen werden.
Die Ortsgemeinde Weinähr bedankt sich bei den fleißigen Helfern für die tatkräftige Unterstützung. Schön zu sehen, dass viele fleißige Hände auch viel bewegen können. Ein Dank galt dem Landhotel Weinhaus Treis für den leckeren Eintopf und der Firma Udo Breser für die Fleischwurst.
Die Ortsgemeinde hofft auf eine erfolgreiche Fortsetzung des Umwelttages im kommenden Jahr.

Die Bürgerliste Salzwedel lädt für Donnerstag, 21. März, 19.30 Uhr, zur Wahlberechtigtenversammlung ins Rathaus ein. In der Versammlung soll die Kandidatenliste für den Ortsgemeinderat aufgestellt und ein Kandidat für das Amt des Ortsbürgermeisters gekürt werden. Gewählt wird am 26. Mai dieses Jahres. Alle wahlberechtigten Weinährerinnen und Weinährer, sei es als Kandidat oder Zuhörer, sind herzlich eingeladen. Für Informationen und bei Fragen steht der 1. Ortsbeigeordnete Volker Salzwedel gerne zur Verfügung.

Stellenausschreibung

Microsoft Word - Dokument8

Umwelttag in Weinähr

Am Samstag, 23. Februar, sind wieder alle Bürgerinnen und Bürger herzlich eingeladen, den Umwelttag der Ortsgemeinde Weinähr tatkräftig zu unterstützen. Der Umwelttag 2019 steht vor allem im Zeichen der Freistellung einer kurzen Teilstrecke des geplanten Wanderweges „Lahn-Wein-Stieg“. Finanziell unterstützt wird dieses Vorhaben mit Mitteln des Naturparks Nassau. Es handelt sich um einen ehemaligen Weg (die Schlaf), der von einigen Bäumen und Sträuchern sowie Steinen befreit werden muss.
Sofern sich genügend Bürgerinnen und Bürger beteiligen, könnten auch noch andere Projekte angepackt werden. Treffpunkt ist um 9 Uhr auf dem Dorfplatz in Weinähr. Arbeitsmaterial wenn möglich bitte selbst mitbringen (z.B. Motorsäge, Rechen usw.). Nach getaner Arbeit lädt die Ortsgemeinde zu einem gemeinsamen Mittagessen ins Rathaus ein.

Am 26. Mai 2019 finden die Kommunalwahlen in Rheinland-Pfalz statt. An diesem Tag werden der Ortsgemeinderat und der Ortsbürgermeister neu gewählt. Hier besteht für alle wahlberechtigten Bürgerinnen und Bürger von Weinähr die Möglichkeit, sich als Ratsmitglied oder als Ortsbürgermeister zu bewerben um sich so aktiv in das Dorfgeschehen einzubringen und für Veränderungen zu sorgen.

Der Ortsgemeinderat lädt daher alle Interessierten recht herzlich zu einer Infoveranstaltung „Kommunalwahlen 2019“ am Dienstag, 26. Februar, um 20 Uhr ins Weinährer Rathaus ein.

Hier soll unter anderem über die aktuellen und künftigen Projekte der Ortsgemeinde informiert werden. Außerdem wird darüber berichtet, was es heißt ein Ehrenamt als Ratsmitglied oder Ortsbürgermeister zu übernehmen. Ein Ehrenamt kann schließlich auch Spaß machen, insbes. dann wenn man sieht, dass die eigene Meinung zählt und zu Veränderungen führt. Bereits um 19 Uhr besteht die Möglichkeit, sich einen Einblick in die aktive Arbeit des Gemeinderates zu verschaffen. Dann findet eine Gemeinderatssitzung statt, in der der Haushalt 2019 der Ortsgemeinde beschlossen wird.

Die eigentliche Wahlberechtigtenversammlung der Bürgerliste Weinähr mit der Aufstellung der Kandidaten und Kandidatinnen für den Gemeinderat und der Kandidatur zum Ortsbürgermeister/-in wird im März 2019 stattfinden.

WEinberg_Obernhof

Hans Christian Hahn, Christoph Linscheid, Helge Ehrmann, Heiko Stumm, Frank Böwingloh und Kurt Keuenhof (von links) stoßen auf die geplanten Bürgerweinberge an. Foto: Monique Thesing

Im Zuge der Flurbereinigung entstand die Idee, sowohl in Weinähr als auch in Obernhof einen Bürgerweinberg anzulegen. Die Rahmenbedingungen wurden nun in einer Informationsveranstaltung besprochen. Die beiden Weinberge sollen eine Größe von etwa einem halben Hektar haben und 3500 bis 4000 Weinstöcke beherbergen. Der Weinberg in Obernhof wird konventionell bewirtschaftet werden, der Weinberg in Weinähr biologisch. Das Ziel dieses Projektes ist es, traditionelle Rebsorten und historischen Rebschnitt zu vereinen, dazu kommt natürlich die Produktion von Wein, der Naturschutz steht ebenfalls auf der Agenda, ebenso die Bildungsarbeit.

Etwa 30 interessierte Bürger aus Obernhof, Weinähr und der näheren Umgebung fanden sich im Dorfgemeinschaftshaus in Obernhof ein, um sich über den aktuellen Stand des neuen ortsübergreifenden und überregionalen Projektes zu informieren. Heiko Stumm (DLR Osteifel) erläuterte zusammenfassend die Ziele und Umsetzungen des Flurbereinigungsverfahrens in den beiden Orten. In verschiedenen Schaubildern konnten sich die Besucher ein Bild des gesamten Verfahrens machen und bekamen einen ersten Eindruck über die verschiedenen Standorte der geplanten Bürgerweinberge.

Im Anschluss stellte Kurt Keuenhof , Vorsitzender der Weinbruderschaft „Breyer Hämmchen“, den bereits seit zehn Jahren existierenden „Bürgerweinberg“ in Brey an der Mosel vor. Besonders beeindruckend zu hören war hier die Entwicklung, die der Verein in den letzten  Jahren durchleben konnte und auf welchem Stand sie heute stehen. Der Verein betreibt sogar eine Straußwirtschaft, die jedes erstes Wochenende im Monat geöffnet ist. An diesem Beispiel konnten die Interessierten sehen, wo es bei diesem Projekt hinführen könnte.

Frank Böwingloh erläuterte schließlich den historischen Hintergrund der beiden geplanten Bürgerweinberge in Obernhof und Weinähr. Doch wie soll das alles funktionieren? Welche Struktur nun das Projekt erhalten soll, steht noch nicht fest, wichtig sind jedoch jetzt schon die Rückmeldungen. „Wir müssen natürlich bald wissen, wie groß das Interesse ist, damit die Verantwortlichen planen können, wie viele Weinstöcke letztendlich benötigt werden“, erklärt Frank Böwingloh von der Projektgemeinschaft.

Betont werden sollte aber vor allem, dass niemand Angst haben muss, dass er jedes Wochenende im Weinberg stehen und arbeiten muss. „Es gibt bereits verschiedene Ideen, wie ein Mitwirken im Weinberg aussehen könnte. Deshalb ist ein erstes Feedback der Interessenten so wichtig“, erklärt Frank Böwingloh weiter. Die ersten Rückmeldungen der Anwesenden war durchweg positiv. Man konnte sich direkt vor Ort bereits in eine Liste eintragen, um auch in Zukunft immer auf dem neuesten Stand zu bleiben und den Start dieses tollen Projektes zu begleiten. (sd)

  • Weitere Informationen gibt es unter www.obernhof.net. Registrierungen für die Bürgerweinberge können unter buergerweinberg@obernhof.net vorgenommen werden.

Weinberg_Weinähr

Ab der kommenden Woche beginnen die Freistellungsarbeiten der Teilnehmergemeinschaft der Weinbergflurbereinigung am Bürgerweinberg in Obernhof. Anschließend erfolgen dann Rodungsarbeiten rund um den Busparkplatz am Ortsausgang Weinähr in Richtung Dies. Ziel ist es, dass die Weinbergflächen Giebelhöll von der Gelbachtlalstraße (L 325) wieder sichtbar werden und anschließend die Neuanlage von fünf Wanderparkplätzen für Pkw im Rahmen des geplanten gemeinsamen Rundwanderweges „Lahn-Wein-Stieg“ der Ortsgemeinden Obernhof und Weinähr erfolgen kann. Im Frühjahr soll dann auch die im letzten Jahr freigestellte Weinbergfläche Giebelhöll mit neuen Rebpflanzen bestückt werden.

Ältere Beiträge »

anzeigen
Wetter
Wetterbericht