Luftbild Weinähr 2Auf diesem Luftbild aus den 70er Jahren ist noch die alte Schule neben der Pfarrkirche zu erkennen.

Unter der Bezeichnung „Damals und Heute – Veränderungen in der Gemeinde Weinähr“ haben Heimatfotograf Jürgen Jachtenfuchs aus Nievern und die Ortsgemeinde Weinähr einen Heimatkalender für das Jahr 2019 zusammengestellt. Der Weinährer Heimatkalender zeigt viele aktuelle Fotomotive und Fotos von früher aus der Gemeinde Weinähr. Sie dokumentieren die Veränderung in der Gemeinde über die Jahrzehnte hinweg. Der Kalender hat 26 Seiten, auf denen neben farbiogen und schwarz-weißen Bildern auch viele Informationen für den Alltag zu finden sind, seien es alle Veranstaltungstermine 2019, die Müllabfuhrtermine oder sonstige kalendarische Informationen wie Ferien, Sternzeichen und vieles mehr.
Interessierte Bürger können diesen Kalender bei nachfolgenden Kontaktadressen einsehen und dort bestellen.
Kontaktadressen:

  • Ortsbürgermeister Christoph Linscheid, Hauptstr. 59,
  • Beigeordneter Berthold Schuck, Bergstr. 18,
  • Hotel Weinhaus Treis
  • Jürgen Jachtenfuchs, Nievern, Mittelstr. 5, Tel. 02603 / 138 02 – E-Mail: Foto.Juergen.Jachtenfuchs@t-online.de

Auf den Rückseiten des Kalenders sind Bilder von der Einsegnung des „Gipfelkreuzes“, Berichte über das einstige „Erdbeer- und Weindorf“ Weinähr, die Aktivitäten der „Dorfmoderation“ oder die Installierung des ersten Hotspots in einer rheinland-pfälzischen Gemeinde zu sehen und zu lesen.

Die bestellten Kalender können am 19. Dezember von 18 bis 19 Uhr im Hotel Weinhaus Treis abgeholt werden.

Weinähr_Hauptstraße 2

Seniorenweihnachtsfeier_2018-1

Mit einem überzeugenden Heimsieg hat die TuS Weinähr das Jahr beendet. Das Spiel gegen die SG Lierschied endete 3:1 (1:0), dank Toren von Mirco Nacke, Raphael Rölz und Damian Nink. Damit stehen die Gelbachtaler auf dem zweiten Tabellenplatz in der Kreisliga C.

Für Weinähr spielten: Steven Zenz, Tim Dietrich, Niclas Justi, Sebastian Beck, David Wörz, Luca Kunkler, Mirco Nacke, Damian Nink, Julius Thor, Joshua Kap, Raphael Rölz, Pascal Spriestersbach und Timo Nacke.

  • Mannschaft und Trainerteam bedanken sich ganz herzlich für die zahlreiche Unterstützung der Zuschauer bei den Spielen im Jahr 2018.

80. Geburtstag Renate WinklerRenate Winkler (Foto sitzend) wurde am 21. November 80 Jahre alt. Zahlreiche Freunde und Bekannte gratulierten Renate zu ihrem Ehrentag. Die eigentliche Feier mit Ehemann Manfred (links), Tochter Gudrun (2. v. re.) mit Ehemann Michael (rechts), Sohn Guido (2. v. li.) mit seiner Frau Susanne (Mitte) sowie die Enkel Carina, Jessica, Dennis, Raphaela und Rouven, Urenkel Luca sowie weiteren Verwandten, Freunden und Nachbarn fand am Wochenende im Landhotel Weinhaus Treis statt. Auch Ortsbürgermeister Christoph Linscheid überreichte die Glückwünsche der Ortsgemeinde Weinähr, einen Blumenstrauß und ein Geschenk.

Die gebürtige Nassauerin Renate engagiert sich seit über 30 Jahren ehrenamtlich in der kirchlichen Seniorenarbeit, in der Frauen- und Müttergemeinschaft Weinähr-Obernhof und in „ihrem“ Möhnenclub „Spätlese“. „Ohne Renate würden viele Treffen und Ausflüge nicht mehr stattfinden. Bleibt zu hoffen, dass sie auch weiterhin ihre Anhängerschaft zusammentrommelt und so ein Stück Dorfgemeinschaft erhalten bleibt“, sagte Christoph Linscheid.

Nikolaus Weinähr 2018

Klarer Sieg gegen Allendorf

Mit zwei Toren von Mirco Nacke und einem Treffer von Damian Nink hat die TuS Weinähr ihr Auswärtsspiel gegen den SV Allendorf mit 3:1  (1:0) gewonnen. Weinähr klettert damit auf Platz fünf der Tabelle in der Kreisliga C.

Für Weinähr spielten: Steven Zenz, Tim Dietrich, Niclas Justi, Sebastian Beck, Philipp Renger, Luca Kunkler, Pascal Spriestersbach, Dominik Mono, Mirco Nacke, Damian Nink, Julius Thor und Joshua Kap.

  • Das letzte Heimspiel des Jahres der 1. Mannschaft findet am Sonntag, den 25.11.2018 um 15.00 in Weinähr gegen SG Lierschied statt.

defiFür jedermann zugänglich und vor allem in zentraler Lage ist jetzt in einem gesicherten grünen Kasten amder Defibrillator der Ortsgemeinde Weinähr aufgehängt worden. Bei Entnahme des Defibrillators wird ein Alarm ausgelöst.
Ein Defibrillator, auch Schockgeber, oder im Fachjargon Defi genannt, ist ein medizinisches Gerät zur Defibrillation und unter Umständen zur Kardioversion. Es kann durch gezielte Stromstöße Herzrhythmusstörungen wie Kammerflimmern und Kammerflattern (Fibrillation) oder ventrikuläre Tachykardien, Vorhofflimmern und Vorhofflattern beenden (Kardioversion). Ein Defibrillator verbessert die Chancen einer erfolgreichen Herz-Lungen-Wiederbelebung, kann sie aber nicht ersetzen. Eine Garantie für einen erfolgreichen Einsatz gibt es somit nicht.

Die Anschaffung wurde auf Anregung von Ortsbürgermeister Christoph Linscheid dankenswerterweise zentral von der Verbandsgemeinde Nassau über das EU-Förderprogramm „LEADER 2014-2020“ angeschafft. Lediglich einen Eigenanteil von 35 Prozent der Kosten für den Defibrillator und die Elektroinstallation muss die Ortsgemeinde tragen. Bleibt nur zu hoffen, dass der Defibrillator in Weinähr möglichst nicht benötigt wird. Zumindest ist man jetzt aber auch in Weinähr für den Notfall gerüstet.
Im kommenden Jahr wird die Ortsgemeinde noch eine Informationsveranstaltung organisieren, in der die Anwendung des Defibrillators interessierten Bürgerinnen und Bürgern gerne erläutert wird.

Einen klaren Sieg errang die TuS Weinähr gegen den SV Diez-Freiendiez II. Das Spiel endete  5:2 (1:2). Die Tore für Weinähr erzielten Raphael Rölz (3), Mirco Nacke und Damian Nink. Weinähr steigt damit auf den achten Tabellenplatz (Kreisliga C).

Für Weinähr spielten: Steven Zenz, Tim Dietrich, Philipp Renger, Niclas Justi, David Wörz, Josua Asbach, Luca Kunkler, Carsten Böhm, Damian Nink, Pascal Spriestersbach, Raphael Rölz, Timo Nacke, Mirco Nacke und Jan Kiene.

Ebenfalls erfolgreich war die Mannschaft gegen TuS Niederneisen II. Hier gewann die TuS Weinähr auswärts mit 3 :2 (2:1). Die Tore für Weinähr erzielten Julius Thor, Raphael Rölz und Damian Nink.

Für Weinähr spielten: Steven Zenz, Tim Dietrich, Niclas Justi, Philipp Renger, Luca Kunkler, Pascal Spriestersbach, Josua Asbach, Carsten Böhm, Damian Nink, Raphael Rölz, Julius Thor, Joshua Kap, Jan Kiene und Marvin Gensmann.

  • Das nächste Spiel der 1. Mannschaft findet am Sonntag, 19. November, um 15 Uhr auswärts bei SV Allendorf statt.

St. Martin 2018 WeinährMit dem traditionellen Martinszug und dem abschließenden Abbrennen des Martinsfeuer auf dem Festplatz haben die Weinährer auch in diesem Jahr ihr traditionelles St.-Martinsfest gefeiert.

Die St.-Martins-Reiterin führte mit Ihrem Nachwuchspferd den bunten Laternen- und Fackelzug durchs Dorf. Musikalisch begleitet wurde der Umzug vom Spielmannszug der Freiwilligen Feuerwehr Dausenau. Auf dem Festplatz hatte die Freiwillige Feuerwehr Weinähr bereits Tage zuvor die von Jörg Gensmann zahlreich zur Verfügung gestellten Einwegpaletten aufgeschichtet. Da der Holzstapel mit Folie vor dem Regen abgedeckt war, konnte er auch ohne Probleme angezündet werden und so leuchtete das Martinsfeuer in den schwarzen Nachthimmel.
Im Anschluss gab es für alle Kinder einen kostenlosen Weckmann, den sie am Feuerwehrauto in Empfang nehmen konnten. Ortsbürgermeister Christoph Linscheid bedankte sich beim Weinhaus Treis für die spendierten Weckmänner sowie beim Schützenverein, der sich in diesem Jahr um das leibliche Wohl der Anwesenden kümmerte. Ein Dank gilt aber auch den zahlreichen Besuchern und allen Helfern (insbes. dem Spielmannszug und der Reiterin), die dazu beigetragen haben, dass der traditionelle St.-Martinsumzug in Weinähr aufrechterhalten wird.

Komm zum 3. Kaffeeklatsch

Einladung-Jugend_Weinähr_2Treffen_personalisiert.cdr

Volkstrauertag 2018

Am Sonntag, 18. November 2018, findet um 11 Uhr am Denkmal vor der St. Trinitatis Kirche in Weinähr die Gedenkfeier für alle Gefallenen und Toten der beiden Weltkriege und der Gewaltherrschaft statt. Hierzu lade ich alle Weinährer Bürger und Bürgerinnen sowie die Ortsvereine recht herzlich ein!
Christoph Linscheid, Ortsbürgermeister

Einladung Dorfstreifzug_Weinähr.cdr

Ältere Beiträge »

anzeigen
Wetter
Wetterbericht