Das Shamrock-Duo präsentiert Kultur zum Neumond – Musik, Märchen und Literatur am Freitag, 18. Oktober, um 20.30 Uhr im Weinkeller „Giebelhöll“. Das Thema des Abends lautet: „Die Elixiere des Ehrwürdigen Paters Gaucher –  Erzählungen von Alphonse Daudet“ .
Der französische Schriftsteller Alphonse Daudet, eng befreundet mit Gustave Flaubert und Emile Zola, gehörte der Pariser Bohème an und war bereits zu Lebzeiten eine Größe der französischen Literatur. Seine fiktiven „Briefe aus meiner Mühle“ schildern wie hingeplaudert die Alltagsbegebenheiten in der Provence des 19. Jahrhunderts. Daudet schuf mit ihnen eine Sammlung an kleinen, leichtfüßigen Erzählungen, die ebenso herzzerreißend traurig wie humorvoll-urkomisch sind – und durchtränkt von genüsslicher Ironie und Bosheit…
Die heiteren Erzählungen werden musikalisch vom Shamrock Duo umrahmt und durch Bildprojektionen von Rolf Henrici ergänzt. Fürs leibliche Wohl der Gäste sorgt das freundliche Team der „Giebelhöll“ auf das Beste.
Der Eintritt ist frei, um eine Spende für die Künstler wird gebeten. Platzreservierungen unter Tel. 02604/1230 (Fam. Justi) oder 02661/20329 (Fuhs/Henrici). Email: info@giebelhoell.de oder inkunabel@gmx.de 

Die Ortsgemeinde Weinähr lädt die Ortsvereine und die örtliche Gastronomie zu einer gemeinsamen Besprechung am Montag, 21. Oktober 2019, um 20 Uhr ins Landhotel Weinhaus Treis ein, um die Veranstaltungstermine für 2020 festzulegen. Der Kalender über die Ortsgemeinde Weinähr soll auch im nächsten Jahr wieder erscheinen und alle Veranstaltungen im Jahr 2020 enthalten. Ziel ist daher, den Veranstaltungskalender 2020 untereinander abzustimmen.

In der Zeit vom 1. bis 6. Oktober wird Ortsbürgermeister Christoph Linscheid vom 1. Beigeordneten Volker Salzwedel (Tel.: 02604/4206) vertreten. Um Beachtung wird gebeten.

Im fünften Saisonspiel musste die TuS Weinähr eine Niederlage hinnehmen: Gückingen II besiegte die Gelbachtaler mit 3:1. Das Tor für Weinähr erzielte Niclas Justi.

Für Weinähr spielten: Dominik Gerheim, Niclas Justi, Sebastian Beck, David Wörz, Niklas Bröder, Pascal Spriestersbach, Mirco Nacke, Luca Kunkler, Julius Thor, Lucas Krissel, Sven Theis, Josua Asbach, Jona Asbach und Damian Nink.

Am kommenden Sonntag spielt die 1. Mannschaft um 16 Uhr in Weinähr gegen SG Birlenbach II.

Weinfest im Arnsteiner Hof

Zum sage und schreibe 21. Mal findet auch in diesem Jahr am Donnerstag, 3. Oktober, das Weinfest im Arnsteiner Hof in Weinähr statt. Besucher können sich auf kulinarische Köstlichkeiten aus Annes Küche, Livemusik mit Musikern aus Heiligenroth und leckere Weine freuen. Mit etwas Glück gibt es auch den einen oder anderen Preis bei einem Gewinnspiel zu gewinnen. Das Weinfest beginnt – bei hoffentlich perfektem Wetter – um 11 Uhr, Reservierungen werden gerne vorab unter 02604/1471 entgegengenommen.

Die TuS Weinähr hat das Spiel gegen Hahnstätten II gewonnen. Nach einer verschlafenen ersten Halbzeit konnten die Gelbachtaler das Spiel drehen und noch deutlich gewinnen. Die Tore für Weinähr erzielten Niclas Justi (3), Niklas Bröder und Sven Theis. Weinähr steht aktuell auf dem achten Platz in der Kreisliag C Rhein-Lahn.

Für Weinähr spielten: Steven Zenz, Niclas Justi, Sebastian Beck, David Wörz, Niklas Bröder, Pascal Spriestersbach, Dominik Ciuk, Luca Kunkler, Damian Nink, Julius Thor, Jan Mager, Sven Theis, Lucas Krissel, Carsten Böhm

Am kommenden Sonntag spielt die 1. Mannschaft um 12.15 Uhr auswärts bei TuS Gückingen II.

Die TuS Weinähr hat ihr nächstes Heimspiel am Sonntag, 15. September, um 14.30 Uhr. Der Gegner lautet: TuS Hahnstätten II.

Im letzten Jahr hat die Rentnerband auf dem Weinährer Friedhof eine L-Steinmauer im Bereich der Urnengräber hergestellt. Da mittlerweile nur noch ein Urnengrab in der Reihe vor der L-Steinwand vorhanden ist, hat die Rentnerband nun die obere Reihe für neue Urnengräber vorbereitet. Dazu wurde in Handarbeit der vorhandene Mutterboden durchgesiebt und wieder eingebaut. Zwischen den Urnengräbern wurden je zwei Betonplatten verlegt.

In einer der nächsten Arbeitseinsätze wird jetzt noch neuer Rasen eingesät und die Fläche hinter der Grabreihe bis zu den L-Steinen mit dem pflegeleichten Immergrün bepflanzt. Die Ortsgemeinde bedankt sich bei der Rentnerband für die geleistete Arbeiten im Bereich des Friedhofes.

Wandertreff am Dienstag

Der nächste Wandertreff findet am kommenden Dienstag, 3. September, statt. Treffpunkt ist um 19 Uhr am Dorfplatz. Eingeladen ist jeder. Die Teilnehmer gehen eine Strecke rund um Weinähr. Die Wanderung dauert etwa anderthalb Stunden.

Es kommt nicht oft vor, dass ein Ehepaar seit 60 Jahren verheiratet ist und die diamantene Hochzeit feiern kann. Nach einer Statistik aus dem Jahr 2004 (die letzte Erhebung des Statistischen Bundesamtes) kommt dies nur bei 0,1 Prozent der Fälle vor. Marianne und Ottmar Feldenz (vorne im Bild) ist dieses Kunststück nun gelungen. 

Die ersten Gratulationen der Nachbarn und Freunde nahmen die beiden diesen Donnerstag morgen im Arnsteiner Hof entgegen. Auch der Ehrenvorsitzendes des VdK-Ortsverbands Nassauer Land Aloys Basset überbrachte die Glückwünsche des VdK.

Abends fand dann die Feier mit der Familie und Freunden im Weinhaus Treis statt. Hier überbrachten auch die dritte Kreisbeigeordnete Erika Fritsche, in Vertretung von Landrat Frank Puchtler, die erste Beigeordnete der Verbandsgemeinde Bad Ems-Nassau, in Vertretung für Verbandsbürgermeister Uwe Bruchhäuser und Ortsbürgermeister Christoph Linscheid für die Ortsgemeinde Weinähr die jeweiligen Glückwünsche für diesen besonderen Ehrentag und wünschten den beiden alles Gute für die weitere Zukunft.

Natürlich freuten sich auch Sohn Thomas, Schwiegertochter Peggy und die Enkelsöhne Cedrik und Colin über das diamantene Ehejubiläum der Eltern, Schwiegereltern und Großeltern.

Die Arbeiten am Weinährer Spielplatz am Friedhof sind abgeschlossen. In diesem Jahr wurden eine neue Wippe und ein neuer Sandbagger angeschafft und installiert. Der Sandkasten wurde verlegt, mit neuem Sand befüllt und mit einem Zaun versehen. Auch den Wunsch von Kindern und Eltern nach einer Sitzgruppe konnte zwischenzeitlich realisiert werden. Die Rentnerband kümmerte sich um den Aufbau der Sitzgarnitur und stellte im Bereich des ehemaligen Sandkastens auch eine Fläche mit Betonplatten her. Dies erleichtert zum einen die Mäharbeiten rund um die Sitzgarnitur  und zum anderen können sich nach Regenschauern keine Pfützen bilden.

Die Ortsgemeinde bedankt sich bei den fleißigen Männern der Rentnerband für die geleistete Arbeit. Die in diesem Jahr geplanten Arbeiten am Kinderspielplatz sind somit beendet. Wünschenswert wäre jetzt nur noch, wenn die Eltern ihren Kindern beibringen könnten, wie man die Tür am Sandkasten wieder schließt. Ansonsten macht die neue Zaunanlage aus Sicht der Ortsgemeinde keinen Sinn, und Hunde und Katzen werden sich wieder über den Sandkasten freuen.

Ältere Beiträge »

anzeigen
Wetter
Wetterbericht