Zur 11. Winterwanderung lädt die TuS Weinähr für Samstag, 28. Januar, alle Interessierten ein. Start ist um 15 Uhr am Rathaus in Weinähr. In den folgenden zwei bis drei Stunden geht es bei eintretender Dämmerung rund um Weinähr mit tollen Ausblicken auf den Ort und die Umgebung (die genaue Route ist witterungsabhängig). Zwischendurch erwartet traditionell das Versorgungsmobil die Teilnehmer zu einem „Boxenstopp“. Eine ausreichende Beleuchtung für die Dunkelheit wird natürlich nicht fehlen.
Gegen 18 Uhr werden am und im Rathaus die ersten Bratwürstchen auf den Grill gelegt und die Erfrischungsgetränke gegen einen kleinen Kostenbeitrag bereitgestellt. Hierzu sind natürlich auch alle Nicht-Wanderer eingeladen. Für eine bessere Planung wird um eine Anmeldung bis spätestens 25. Januar gebeten,  per E-Mail an tusweinaehr@yahoo.de oder  persönlich bei einem der Vorstandsmitglieder. Die TuS Weinähr freut sich auf ein zahlreiches Erscheinen und eine erfolgreiche Winterwanderung 2017.

Gute Nachrichten für die Ortsgemeinde Weinähr,  denn die Finanzierung des neuen Weinährer Kreuzes ist gesichert. Nach einem Aufruf  im Oktober gingen weitere Spenden bei der Ortsgemeinde ein, so dass der Verwirklichung des Projektes in diesem Jahr nichts im Wege steht, wie Ortsbürgermeister Christoph Linscheid mitteilt.

Für ihre tolle Unterstützung dankt die Ortsgemeinde folgenden Personen und Institutionen: Frank Mertlich, Matthias Seibel, Volksbank Rhein-Lahn eG, Friedhelm Rölz (Nassau), Brigitte und Artur Gilberg, TuS Weinähr e.V., Pascal Weis, Anette Geitz, Gertrude Pössnicker, Detlef Gukumus, Iro Drell, Esther und Timo Homilius, Astrid Pfaff, Andrew Barnes, Manfred Müller (Heidelberg) und Klaus Treis.

Zwischenzeitlich wurden bereits die beiden U-Eisen für die Befestigung bestellt und geliefert. Auch das Holz wurde bestellt und soll geliefert werden, wenn das Winterwetter vorüber ist und mit Erdarbeiten begonnen werden kann.

Ein Vorbereitungstreffen für den Weinährer Fastnachtszug findet am Montag, 30. Januar, 20 Uhr, im Rathaus statt. Vertreter der Weinährer Ortsvereine, teilnehmende Gruppen sowie alle Interessierten können hier ihre Ideen einbringen. Weitere Gruppen, auch von auswärts, sind in Weinähr herzlich willkommen mitzufeiern und können sich gerne vorab bei Ortsbürgermeister Christoph Linscheid, Tel. 02604/5020, E-Mail: bgm.weinaehr@gmx.de, oder beim Vorsitzenden der Freiwilligen Feuerwehr, Bastian Salzwedel, Tel. 02604/9510925, E-Mail b.salzwedel@ymail.com informieren.

Mensch-ärgere-dich-nicht31 Kinder und Erwachsene hatten am Sonntagnachmittag riesigen Spaß beim Mensch-ärgere-dich-nicht-Turnier in der Gelbachstube des Landhotels Weinhaus Treis. Die glücklichste Würfelhand hatte Simon Klein, der sich im Endspiel vor Niko Fries und Felicia Schautschik durchsetzte und das Turnier gewann und somit ein Gutschein Paket im Wert von 50 Euro abräumen konnte.
Zweiter wurde Niko Fries (30 Euro), den dritten Platz belegte Felicia Schautschik (10 Euro). Alle anderen Teilnehmer konnten sich über einen Sachpreis freuen.

Tags zuvor hatten die Alten Herren der TuS Weinähr das traditionelle Dippekuchenessen im Rathaus ausgerichtet. Etwa 40 Personen machten es sich in den historischen Räumen gemütlich, einige holten sich den frisch im Backes zubereiteten Dippekuchen für zu Hause ab.
So gingen sämtliche Dippekuchen weg wie die sprichwörtlichen warmen Semmeln. Einen besonderer Dank richteten die Alten Herren an das Weinhaus Treis, das sie an beiden Tagen hervorragend unterstützte. Weiterhin bedankten sie sich bei allen Spendern der Gutscheine und Sachpreise sowie bei den Teilnehmern und Helfern beider Veranstaltungen.

Die in Remagen lebende Autorin Christina Auerswald liest am Samstag, 21. Januar, 15 Uhr, im Arnsteiner Hof aus ihrem historischen Roman “Magdalenes Geheimnis”. Die Zuhörer tauchen wir der Autorin in das Halle des 17. Jahrhunderts ein. „Halle an der Saale im Jahr 1690. Die Mitglieder der französischen Kolonie in der Stadt sind sich einig: Der Mörder Jean de Morin muss sterben. Nur die Hallenserin Magdalene will den Franzosen nicht am Galgen enden sehen. Sie hat genug an den Folgen der Missverständnisse zu tragen, die sie zur Mutter eines unehelichen Kindes gemacht haben. Aber wie soll die junge Frau das ihrem Vormund, dem Kirchenvorstand Conrad Bertram, erklären? Oder ihrem zukünftigen Ehemann?“

Passend zum Roman serviert der Arnsteiner Hof Köstlichkeiten aus dem 17. Jahrhundert. Um Reservierung wird gebeten.

gaestehaus-dorothea-weinaehr

Bereits Ende 2016 haben Anika Eckhardt und ihr Bruder Maximilian aus Koblenz das Gästehaus Dorothea in Weinähr erworben. Das Gästehaus umfasst fünf Ferienwohnungen und wurde vor 25 Jahren von Dorothea und Heribert Justi erbaut. Die beiden haben von Anfang die Pension liebevoll betrieben und viele Gäste beherbergt. Dabei wurden auch viele Freundschaften geschlossen.

Aufgrund ihres Alters entschieden sich Dorle und Heribert, das Gästehaus zu veräußern. Und so fand am Samstag die offizielle Schlüsselübergabe an die beiden jungen Eigentümer sowie deren Vater Horst Eckhardt als Betreiber statt. Dorle und Heribert zeigten sich erfreut, mit der Familie Eckhardt sympathische und engagierte Nachfolger gefunden zu haben. Sie überreichten ihnen neben einem Blumenstrauß auch ein Luftbild des Gästehauses.

Ortsbürgermeister Christoph Linscheid wünschte den neuen Eigentümern im Namen der Ortsgemeinde einen erfolgreichen Start ins neue Geschäftsleben und alles Gute für die Zukunft. Dabei durften Blumen und eine Flasche Weinährer Wein als kleines Eröffnungsgeschenk natürlich nicht fehlen. Die Ortsgemeinde Weinähr freue sich darüber, dass auch in Zukunft weiterhin Gäste im Gästehaus Dorothea übernachten und ihren Urlaub verbringen können, sagte Linscheid. Er dankte Dorle und Heribert Justi für ihr Engagement in den letzten 25 Jahren und für ihre Bereitschaft, den neuen Eigentümern mit Rat und Tat zu Seite zu stehen. Dies dürfte den Neueinsteigern gerade in der Anfangsphase sehr nützlich sein.

sternsinger-weinaehr-2017

835 Euro — dieses beeindruckende Spendenergebnis haben die Weinährer Sternsinger in diesem Jahr erzielt. Am Samstag waren zwölf Kinder und Jugendliche, die von Conny Wagner und Sylvie Linscheid-Ricordel betreut wurden, in der Ortsgemeinde unterwegs, um den Segen in die Häuser zu bringen und Spenden zu sammeln. Die Weinährer Bürger belohnten die Sternsinger wie immer mit reichlich Süßigkeiten und teilweise heißen Getränken für ihren Einsatz in eisiger Kälte.

Gemeinsam für Gottes Schöpfung – in Kenia und weltweit – das hatten sich die Sternsinger in diesem Jahr auf die Fahnen geschrieben. Mit der Aktion Dreikönigssingen 2017 ging es um das Engagement für Kinder, die vom Klimawandel direkt betroffen sind, wie insbesondere in der Region Turkana in Kenia. Von den schwerwiegenden Folgen die Veränderungen des Weltklimas sind nämlich vor allem die Menschen betroffen, die am wenigsten dazu beigetragen haben.

Gegen Mittag kehrten alle Sternsinger im Landhotel Weinhaus Treis ein. In altbewährter Tradition spendierte die Familie Treis-Drell Spaghetti Bolognese und Getränke für die fleißigen Helfer und leisteten damit ihren Beitrag zum Gelingen der Aktion. Die Weinährer Sternsinger bedanken sich ganz herzlich bei der Familie Treis-Drell und ihrem Serviceteam für die köstliche Verpflegung sowie bei den Weinährer Einwohnern für die vielen Süßigkeiten und die wärmenden Getränke.

Die Alte-Herren-Abteilung der TuS Weinähr lädt wieder ein zum traditionellen Dippekuchenessen am Samstag, 14. Januar, ab 12 Uhr im Rathaus Weinähr.  Am Sonntag, 15. Januar, ab 14 Uhr (Anmeldung: ab 13 Uhr) findet das alljährliche Mensch-ägere-dich-nicht-Turnier für Jung und Alt im Weinhaus Treis (Gelbachstube) statt. Die Teilnahmegebühr für Erwachsene beträgt drei Euro, für Kinder einen Euro. Auf die Teilnehmer warten spannende Spiele, Spaß und Sachpreise für jeden. Auf regen Besuch an beiden Tagen freuen sich die Alten Herren der  TuS Weinähr

krippe_weinaehr-2

Wie in jedem Jahr zu Weihnachten können die Besucher der Weinährer Kirche wieder eine wunderschöne Weihnachtskrippe bestaunen. Mit viel Liebe zum Detail haben Artur, Christa und Lars Gilberg viele Stunden investiert, um Jung und Alt zu Weihnachten mit dieser herrlichen Krippe zu erfreuen. Die Kirche ist täglich bis 17 Uhr geöffnet.

seniorenfeier

44 Seniorinnen und Senioren waren der Einladung der Ortsgemeinde gefolgt, eine gemütliche Weihnachtsfeier im Weinhaus Treis zu verbringen. Ortsbürgermeister Christoph Linscheid begrüßte auch die beiden Ortsbeigeordneten Volker Salzwedel und Berthold Schuck sowie Pfarrerin Antje Dorn von der evangelischen Kirchengemeinde.

Nach Kaffee und Kuchen trat das Shamrock Duo auf. Hilde und Jupp Fuhs erzählten zwei Weihnachtsgeschichten aus dem Mittelalter und unterlegten die Geschichten jeweils mit weihnachtlichen Liedern. In der kurzen Pause erzählte Pfarrerin Dorn eine heitere Kinderweihnachtsgeschichte und wünschte allen Anwesenden ein frohes Weihnachtsfest und erholsame Feiertage. Zum Abschluss der musikalischen Unterhaltung wurde noch zusammen das Lied „Stille Nacht“ angestimmt.

Dann folgte das von vielen geliebte und heiß erwartete Bingospiel. Bei einer spannenden Partie schrie Horst Benkert als erster Bingo und konnte sich somit auch als erstes seinen Preis aussuchen. Weitere Preise wechselten anschließend den Besitzer.

Nach dem gemeinsamen Abendessen machten sich die Gäste wieder auf den Heimweg. Ein Lob und Dank gebührt den zahlreichen Spendern des riesigen Kuchenbuffets, der Fa. Ridder aus Singhofen und den Firmen Fa. CHG Gross und Leifheit aus Nassau für die spendierten Bingopreise, dem Engagement der Familie Treis-Drell (Danke für die Kaffeespende und die gute Bewirtung) sowie dem Shamrock Duo für die Unterhaltung. Selbstkritisch muss man allerdings sagen, dass man mit der musikalischen Unterhaltung dieses Mal nicht bei allen Anwesenden ins Schwarze getroffen hat. Auf einen neuen Versuch im nächsten Jahr.

Die Sternsinger kommen

Die Sternsinger werden Weinähr am Samstag, 7. Januar, ab etwa 9.30 Uhr besuchen. Die Kinder treffen sich bereits um 9 Uhr mit Conny Wagner und Sylvie Linscheid-Ricordel im Weinährer Rathaus zum Einkleiden und Einteilen in die Gruppen. Das Motto der kommenden Aktion lautet: Gemeinsam für Gottes Schöpfung – in Kenia und Weltweit!“

In der Zeit vom 23. Dezember 2016 einschließlich 2. Januar 2017 wird Ortsbürgermeister Christoph Linscheid vom 1. Beigeordneten Volker Salzwedel (Tel. 02604/4206) vertreten. Die Sprechstunde am 29. Dezember 2016 fällt aus. Um Beachtung wird gebeten.

Die von Heimatfotograf Jürgen Jachtenfuchs zusammengestellten Heimatkalender der Gemeinde Weinähr für das Jahr 2017 können am Donnerstag, 15. Dezember, von 18  bis 19 Uhr im Landhotel Weinhaus „Treis“ abgeholt werden. Bürger, die noch Interesse an einem Kalender haben, sich aber noch in keine Bestellliste eingetragen haben, können den Kalender unter Tel. 02603/138 02 oder E-Mail foto.juergen.jachtenfuchs@t-online.de (Jürgen Jachtenfuchs, Nievern) erwerben. Bestellungen bis 17. Dezember werden noch vor Weihnachten geliefert.

Ältere Beiträge »

anzeigen
Wetter
Wetterbericht