Im Reich der Elfen

Kultur zum NeumondZu dieser Kultur-zum-Neumond-Veranstaltung gab es für die Gäste ein Schmankerl – das Team hatte eine Reise in die Anderwelt für die Besucher vorbereitet. Die Anmeldungen zu der wahrlich märchenhaften Reise waren sehr zahlreich, und so war der Weinkeller Giebelhöll in Weinähr fast bis auf den letzten Platz besetzt. Bereits nach kurzer Zeit waren die Gäste gebannt von den alten keltischen Sagen und Märchen, meisterhaft vorgetragen von Jupp Fuhs und Rolf Henrici.

Harfenklänge und Gesang sowie die ausgefeilte Bildpräsentation ließen die Atmosphäre des Elfenreichs entstehen und die eines Landes am Grunde des Meeresbodens, von dem erzählt wurde… Aber auch für den Gaumen wurde Opulentes geboten: Das freundliche Team der Giebelhöll verwöhnte die Gäste mit kulinarischen Genüssen vom Feinsten. Nach einem rhythmisch-munteren Seemannslied zum Abschied ging für alle ein romantisch-fröhlicher Abend zu Ende. Eine begeisterte Besucherin meinte: „Diese Reise in die Anderwelt war wie ein kleiner zusätzlicher Urlaub nach den Ferien…“
Der letzte diesjährige Kultur-zum-Neumond-Abend am Freitag, 12. Oktober, ist regionalen Angelegenheiten gewidmet, da gibt es in der Giebelhöll den großen Weinabend.

Einladung_Planungswerkstatt.cdr

Der Verein Peregini lädt für Donnerstag, 16. Juni, ab 19.30 Uhr zum traditionellen Arnsteiner Kulturstammtisch im Weingut Arnsteiner Hof in Weinähr ein. Vereinsmitglieder, Freunde von Kloster Arnstein und natürlich auch alle anderen Kulturschaffenden und -interessierten haben Gelegenheit, sich zu einer vergnüglichen Ideenschmiede rund um das Kloster, Obernhof und die Region zu treffen. Diesmal geht es um die wiedergefundenen Rezepte zu den berühmten Arnsteiner Honigkuchen, die der Verein bis zum Obernhofer Adventsmarkt präsentieren will.  Außerdem sind die digitalen Kopien der Pergamenthandschrift an dem Abend zu sehen. Auch die Projekte im Kloster Arnstein für 2019 sollen besprochen werden.
Alle, die sich für die Arbeit des Vereins interessieren und/oder bei dessen Klosterprojekten mitmachen möchten, sind willkommen. „Wir freuen uns aber auch über Gäste, die einfach nur mal hineinschnuppern und sich an den leckeren Lahnweinen und Anne Scherers himmlischer Küche erfreuen möchten“, so Gaby Fischer, die Vorsitzende des Vereins.

Die TuS Weinähr ist mit einem Sieg gegen den VfL Holzappel II erfolgreich in die Saison gestartet. Mit einem auswärts erzielten 3:1-Sieg (0:0) zogen die Gelbachtaler in die zweite Runde des Kreispokals C/D ein.

Für Weinähr spielten: Steven Zens, Tim Dietrich, Sebastian Beck, Niclas Justi, Timo Nacke, David Wörz, Joshua Kap, Philipp Renger, Luca Kunkler, Carsten Böhm, Damian Nink, Pascal Spriestersbach und Felix Schäfer.

Die Tore für Weinähr erzielten Damian Nink (2) und Felix Schäfer.

  • Am kommenden Wochenende findet im Rahmen des Sportwochenendes der Spoondogs das erste Meisterschaftsspiel gegen SV Allendorf-Berghausen statt. Anpfiff ist am Samstag um 15.30 Uhr auf dem Weinährer Sportplatz.

Die Freizeitmannschaft der TuS Weinähr, die Spoondogs, veranstaltet am Samstag, 18. August, und Sonntag, 19. August, auf dem Sportplatz in Weinähr das alljährliche Sportwochenende. Eröffnet wird das Wochenende am Samstag um 15.30 Uhr mit dem ersten Spiel der neuen Saison, TuS Weinähr – SV Allendorf/Berghausen. Im Anschluss treffen die Alten Herren der TuS Weinähr um 17.45 Uhr auf die Alten Herren der SG Birlenbach/Balduinstein.

Sonntags treten ab 11 Uhr Groß und Klein zum Boule-Turnier an. Hierzu sind alle – auch Nicht-Vereinsmitglieder – herzlich eingeladen. Gespielt wird in Teams von zwei bis drei Spielern. Die Teilnahme ist kostenlos, Anmeldungen sind am Spieltag bis spätestens 11 Uhr möglich.

Während der gesamten Veranstaltung werden Speisen und Getränke angeboten.

Kultur zum Vollmond-Team

Das Shamrock Duo präsentiert am kommenden Freitag, 10. August, 20.30 Uhr, im Weinkeller Giebelhöll in Weinähr Kultur zum Neumond – Musik, Märchen und Literatur. Das Thema lautet: „Reise in die Anderwelt – Keltische Märchen“.

An diesem kulturellen Neumondabend werden die Gäste entführt in eine versunkene Zeit und in das Reich der keltischen Anderwelt. Der schottische Lautenspieler Thomas Learmont begegnet im Wald der Feenkönigin. Er verliebt sich unsterblich in die überirdisch schöne junge Frau und folgt ihr für sieben Jahre in das verzauberte Land der Feen… Auch der irische Fischer Jack Dogherty trifft ein Wesen aus der Anderwelt – den Wassermann Coomara, der Jack zu sich in sein Muschelhaus auf den Grund des Meerbodens einlädt. Die beiden Männer entdecken eine große gemeinsame Vorliebe für gutes Essen und Whiskey und werden gute Freunde. Und schon bald überschlagen sich lustige und skurrile Ereignisse…

Die romantischen und witzigen Geschichten werden musikalisch vom Shamrock Duo umrahmt und durch Bildprojektionen von Rolf Henrici ergänzt.  Fürs leibliche Wohl der Gäste sorgt das freundliche Team der „Giebelhöll“ auf das Beste. Der Eintritt ist frei, um eine Spende für die Künstler wird gebeten.
Platzreservierungen unter Tel. 02604/1230 (Fam. Justi) oder 02661 / 20329 (Fuhs/Henrici). E-Mail info@giebelhoell.de oder inkunabel@gmx.de.

Ein 55-jähriger Motorradfahrer ist bei einem Unfall am Samstagnachmittag gegen 16.30 Uhr auf der L 325 zwischen Weinähr und Dies schwer verletzt worden. Der Zweiradfahrer verlor etwa einen Kilometer vor der Ortslage Weinähr in einer Linkskurve die Kontrolle über sein Fahrzeug. Er kam nach rechts von der Fahrbahn ab und prallte gegen eine Felswand. Hier stürzte er, und sein Motorrad fiel auf sein Fußgelenk, das dabei zersplitterte. Er wurde mit dem Rettungshubschrauber in ein Koblenzer Krankenhaus geflogen. Das Motorrad musste abgeschleppt werden. Der Schaden liegt bei rund 3000 Euro. Das Gelbachtal musste wegen Bergungsarbeiten für etwa eine Stunde gesperrt werden.

Komm zum 2Kaffeeklatsch

Linscheid-Fries

Der Fußballverband Rheinland hat Christoph Linscheid von der TuS Weinähr (auf dem Foto: 5. von links) für seinen langjährigen ehrenamtlichen Einsatz ausgezeichnet. Während des Kreistages des Fußballkreises Rhein-Lahn in Bad Ems wurde ihm die Ehrennadel des Fußballverbandes Rheinland in Silber für mehr als 20-jähriges ehrenamtliches Engagement verliehen.

Christoph Linscheid ist seit mehr als 20 Jahren Mitglied im Vorstand, davon von 1998 bis 2008 als Vereinsvorsitzender. Unter anderem ist die Planung und Umsetzung des Neubaus des Vereinsheims am Sportplatz maßgeblich von ihm vorangetrieben worden.

Sören Fries bekommt den Ehrenbrief des Fußballverbandes für mehr als zehnjährige ehrenamtliche Tätigkeit verliehen, er war von 2012 bis 2018 Kassierer der TuS Weinähr und ist schon seit mehreren Jahren als Jugendbetreuer bei der TuS Nassovia Nassau tätig. Urlaubsbedingt konnte er die Auszeichnung an dem Abend nicht entgegennehmen. Die TuS Weinähr bedankt sich ganz herzlich für ihr Engagement in der Vergangenheit, Gegenwart und auch hoffentlich in der Zukunft.

Anzeige Kreuz 2018

Handläudfe Weinährer Friedhof

Im letzten Jahr wurde die Bitte an die Ortsgemeinde herangetragen, auf dem Weinährer Friedhof doch einen Handlauf zu den Urnengräbern zu installieren, damit auch ältere Personen den abschüssigen Gehweg dorthin gefahrlos passieren können. Dieser Bitte kam die Ortsgemeinde gerne nach. Schon Ende des letzten Jahres hatte sie die Edelstahlhandläufe bestellt, jetzt mussten sie nur noch installiert werden. Zunächst waren L-Steine zwischen den Urnengräbern zu setzen, anschließend nahm sich die Rentnerband der noch zu erledigen Arbeit an und installierte fachgerecht die Handläufe. Zudem wurde an der Treppe neben der Leichenhalle ein weiterer Handlauf befestigt, damit Ältere auch diese Gräber besser erreichen können.

Zur Weinährer Gipfelmesse laden die Weinährer Rentnerband, die Orts- und Kirchengemeinde Weinähr alle Interessierten an Weinährs schönstem Aussichtspunkt „Das Kreuz“ ein. Der Gottesdienst findet am Samstag, 11. August, um 18 Uhr statt. Der Fußweg zum Kreuz ist ausgeschildert. Für Gäste und Bürger, die nicht zum Kreuz gehen können oder möchten, ist ab 17 Uhr ein Shuttleservice (vom Dorfplatz aus) eingerichtet.

waldwege

Der Weinährer Gemeinderat hat im Rahmen der Erstellung des Forstwirtschaftsplanes beschlossen, im Jahr 2018 die beiden Waldwege von der Jo-Phi-Mi bis zum Kreuz begradigen zu lassen. Beide Wege hatten in den letzten Jahren erheblich unter den Wetterbedingungen und den Tieren gelitten. Teilweise wurden die Wege aufgegraben oder von Geröllmassen verschüttet. Da es sich um zwei schöne Wanderwege handelt, musste hier Abhilfe geschaffen werden.

Revierförster Felix Janz hatte die Arbeiten ausgeschrieben, und die Firma Gemmer aus Singhofen hat den Zuschlag erhalten. Die Waldarbeiter unter Anleitung von Benjamin Mono haben diese Woche nun den Weg frei geschnitten, während Mitarbeiter von Gemmer aktuell mit der Raupe die Waldwege abdrücken.
Sobald die Arbeiten erledigt sind, werden die Wege drei bis vier Wochen lang für den Fahrzeugverkehr gesperrt. Wanderer oder Spaziergänger können die Wege allerdings benutzen. Nach der Fertigstellung der Arbeiten, verfügt die Gemeinde nicht über zwei schöne Wanderwege, sondern hat auch die Möglichkeit, hier wieder den Wald zu bewirtschaften.

Ältere Beiträge »

anzeigen
Wetter
Wetterbericht