Auch in diesem Jahr fanden wieder die traditionellen Veranstaltungen der AH-Abteilung der TuS Weinähr statt. Los ging es am 4. Januar mit dem sehr gut besuchten Dippekuchenessen. Früh am Morgen wurde der Backes, im Weinährer Rathaus, von Dieter Scherer angeheizt. Währenddessen wurde der Teig vorbereitet und in die Portionsschalen gefüllt. Diese wurden dann zeitgerecht in den vorgeheizten Ofen geschoben. Punkt 12 Uhr konnten die ersten Dippekuchen serviert werden. Innerhalb einer Stunde, waren fast alle 71 Dippekuchen verkauft. 

Am nächsten Tag fand in der Gelbachstube des Weinhauses Treis das Mensch Ärger-dich-nicht-Turnier statt. 30 Teilnehmer in allen Altersklassen spielten in drei Runden den Sieger aus. Souverän mit drei Siegen gewann Frank Kreber in diesem Jahr das Turnier und durfte sich über ein Gutscheinpaket im Wert von 50 Euro freuen und den Wanderpokal mit nach Hause nehmen.
Den zweiten Platz eroberte Carsten Böhm, der im Entscheidungswürfeln den Punkgleichen Joris Fries auf Platz drei verwies. Der zweite Platz wurde mit einen Gutschein über 30 Euro und der dritte Platz mit einem Gutschein über zehn Euro belohnt. Alle anderen Teilnehmer erhielten Sachpreise. 

Die AH bedanken sich bei allen Besuchern und Helfer der Veranstaltungen, besonders beim Weinhaus Treis für die Unterstützung, den Spendern der Gutscheine und Sachpreise. Ein Dank auch an Stefan Scherer für die Fotos.

Es ist ein tolles Erlebnis und Ergebnis, da waren sich alle Sternsinger aus Weinähr einig. Auch wenn es aufgrund der mauen Beteiligung ganz schön anstrengend war, am Ende konnten die Weinährer Sternsinger sehr stolz auf ihren Einsatz sein, denn 870,70 Euro kamen bei der Sammlung zusammen. 
Insgesamt waren sieben Kinder und Jugendliche in Weinähr dem Aufruf von Connie Wagner und Sylvie Linscheid-Ricordel gefolgt und unterwegs zu den Menschen. Die Kreidezeichen „20*C+M+B+20“ an den Haustüren zeugen davon, wie viele Menschen die Sternsinger empfangen haben. 

Kinder helfen Kindern – das Sternsingen ist die weltweit größte Solidaritätsaktion von Kindern für Kinder, und die Mädchen und Jungen aus Weinähr gehören dazu! Dieses Mal lautete das Motto „Segen bringen, Segen sein – Frieden! Im Libanon und weltweit“. Mittelpunkt der Aktion ist das Thema Frieden am Beispiel des Libanon. Nach dem Bürgerkrieg von 1975 bis 1990 gelingt in dem kleinen Land im Nahen Osten ein weitgehend demokratisches und friedliches Zusammenleben von Menschen unterschiedlicher Religionen und Konfessionen. Doch der gesellschaftliche Friede steht vor großen Herausforderungen, denn das Zusammenleben ist nach wie vor von Ressentiments geprägt. Zudem hat der Libanon seit dem Ausbruch des Bürgerkriegs im Nachbarland Syrien im Jahr 2011 rund 1,2 Millionen Flüchtlinge aufgenommen. Die Bildungs- und Gesundheitsstrukturen des Landes reichen nicht aus, um den Bedürfnissen der geflüchteten Menschen gerecht zu werden. Die Hilfsbereitschaft der Libanesen ist teilweise in Ablehnung umgeschlagen. Auch unter Kindern und Jugendlichen kommt es zu Spannungen und Ausgrenzungen.

Gegen 13.45 Uhr kehrten alle Sternsinger im Landhotel Weinhaus Treis ein. In altbewährter Tradition spendierte die Familie Treis-Drell einen leckeren Nudelteller und Getränke für die fleißigen Helfer und leisteten damit ihren Beitrag zum Gelingen der Aktion. Die Weinährer Sternsinger bedanken sich ganz herzlich bei der Familie Treis-Drell und ihrem Serviceteam Glen und Petra für die köstliche Verpflegung sowie bei den Weinährer Einwohnern für die vielen Süßigkeiten und die Geldspenden für die Kinder im Libanon.

Zur 14. Winterwanderung lädt die TuS Weinähr für Samstag, 25. Januar, alle Interessierten ein. Gestartet wird um 15 Uhr am Rathaus in Weinähr. In den folgenden zwei bis drei Stunden geht es bei eintretender Dämmerung rund um Weinähr mit tollen Ausblicken auf den Ort und die Umgebung (die genaue Route ist witterungsabhängig).  Zwischendurch erwartet traditionell das Versorgungsmobil die Teilnehmer zu einem „Boxenstopp“. Eine ausreichende Beleuchtung für die Dunkelheit wird natürlich nicht fehlen.

Gegen 18 Uhr werden am und im Rathaus die ersten Bratwürstchen auf den Grill gelegt und die Erfrischungsgetränke bereitgestellt. Hierzu sind natürlich auch alle Nicht-Wanderer eingeladen. Für eine bessere Planung wird um eine Anmeldung bis spätestens 22. Januar gebeten, 

Die TuS Weinähr freut sich auf zahlreiche Teilnehmer und eine schöne Winterwanderung 2020.

Um den diesjährigen Fastnachtsumzug in Weinähr zu planen, sind alle Ortsvereine, alle Interessierten und mögliche Teilnehmer zu einem Treffen am Dienstag, 28. Januar 2020, um 20 Uhr ins Weinährer Rathaus eingeladen. Die Federführung liegt in diesem Jahr bei der  Freiwilligen Feuerwehr Weinähr. Auswärtige Zugteilnehmer sind wie in den letzten Jahren sehr willkommen. Die Teilnehmer werden von der Ortsgemeinde mit Wurfmaterial unterstützt.Wer zu dem Treffen nicht kommen kann, aber gerne am Umzug teilnehmen möchte, der kann sich schon jetzt bei Ortsbürgermeister Christoph Linscheid (Tel. 02604/5020 oder E-Mail bgm.weinaehr@gmx.de) anmelden.

Aloisia Hock wurde am 28. Dezember 2019 stolze 90 Jahre alt. Dies wurde gebührend gefeiert. Die Feier mit Tochter Jutta und Schwiegersohn Robert sowie weiteren Verwandten, Freunden und Nachbarn fand im Arnsteiner Hof in Weinähr statt.  Der 2. Beigeordnete der VG Bad Ems-Nassau, Lutz Zaun, überbrachte in Vertretung von Verbandsbürgermeister Uwe Bruchhäuser die Glückwünsche der Verbandsgemeinde. 

Der 1. Beigeordnete der Ortsgemeinde Weinähr Volker Salzwedel überreichte in Vertretung für Ortsbürgermeister Christoph Linscheid das Geschenk der Ortsgemeinde Weinähr sowie die entsprechenden Glückwünsche.

Schöne und heitere Stunden verlebten 43 Weinährer Senioren bei der Weihnachtsfeier der Ortsgemeinde im Weinhaus Treis. Ortsbürgermeister Christoph Linscheid begrüßte neben den beiden Ortsbeigeordneten Volker Salzwedel und Berthold Schuck auch Pfarrerin Antje Dorn von der evangelischen Kirchengemeinde und Pater Peter Harr von der katholischen Kirchengemeinde. Besonders begrüßt wurde Willi Diel, der am Vortag seinen 85. Geburtstag gefeiert hatte und spontan von allen Anwesenden ein Geburtstaglied gesungen bekam.

Nach Kaffee und Kuchen trat das Seniorentheater „Die Antiquitäten“ der Volkshochschule Koblenz auf. Die ehrenamtlich engagierten Laienschauspieler sorgten mit ihren acht Stücken wie zum Beispiel „Bitte mit Sahne“ für Lacher und allerbeste Unterhaltung. 

Antje Dorn erzählte im Anschluss eine besinnliche Geschichte und wünschte allen Anwesenden auch in Namen von Pater Peter Harr ein frohes Weihnachtsfest und erholsame Feiertage. Anschließend konnten die Anwesenden bei einer Runde des traditionellen Bingos die von der Firma Ridder aus Singhofen, dem Weinhaus Treis und dem Arnsteiner Hof aus Weinähr gestiftete Preise gewinnen. Nach dem gemeinsamen Abendessen machten sich die Gäste auf den Heimweg.

Ein Lob und Dank gebührt den zahlreichen Spendern der Kuchen, der Fa. Ridder, dem Arnsteiner Hof und dem Weinhaus Treis für die gespendeten Bingopreise, dem Engagement der Familie Treis-Drell (Kaffeespende und tolle Bewirtung), Astrid Pfaff für die schönen selbstgebastelten Engel sowie dem Seniorentheater „Die Antiquitäten“ für einen gelungenen Nachmittag.

Die Sternsinger werden Weinähr am Samstag, 11. Januar, ab etwa 9.30 Uhr besuchen. Die Kinder treffen sich bereits um 9 Uhr mit Conny Wagner und Sylvie Linscheid-Ricordel im Weinährer Rathaus zum Einkleiden und Einteilen in die Gruppen. Das Motto der kommenden Aktion lautet: „Frieden! Im Libanon und weltweit!“

Die von Heimatfotograf Jürgen Jachtenfuchs erstellten Heimatkalender 2020 der Ortsgemeinde Weinähr können am Mittwoch, 18. Dezember, von 18  bis 19 Uhr im Hotel Weinhaus Treis abgeholt werden. Wer noch Interesse an einem Kalender hat, kann den Kalender telefonisch unter 02603/13802 oder per E-Mail unter foto.juergen.jachtenfuchs@t-online.de  kaufen.

Bereits einen Tag vor dem offiziellen Nikolaustag hat der Nikolaus die Weinährer Kinder im historischen Rathaus besucht. Nach einem gemeinsam gesungenen Lied klopfte der heilige Mann an die Rathaus-Tür und ließ die Kinderherzen erstrahlen.

Drei Kinder hatten für den Nikolaus ein Bild gemalt, und Elenor trug ihm ein Gedicht vor. Danach machte sich der Nikolaus an seine Arbeit und verteilte seine Geschenke an die Kinder. Bevor er sich auf seinen weiteren Weg machte, wurde noch ein gemeinsames Bild mit Nikolaus und den beschenkten Kindern aufgenommen. Der Nikolaus versprach, auch im nächsten Jahr wieder zu kommen.

Bei der diesjährigen Haus- und Straßensammlung des Volksbundes Deutsche Kriegsgräberfürsorge sind in der Ortsgemeinde Weinähr ein stolzer Betrag in Höhe von 970,95 Euro gesammelt worden. Die Sammlung dient dem Erhalt und der Pflege von Gräbern für die Soldaten des 1. und 2. Weltkrieges. Einen herzlichen Dank gilt allen Spendern und ganz besonders dem langjährigem Sammler Artur Gilberg für das tolle Ergebnis.

Fotomotive rund um Weinähr zeigt der neue Weinährer Heimatkalender 2020 mit Bildern von Fotograf Jürgen Jachtenfuchs aus Nievern. Der Kalender kann ab sofort bestellt werden.

Viele Bilder stellen die Entwicklung der Ortsgemeinde im Laufe der Jahrzehnte dar und zeigen aktuelle, farbige Motive. Der Kalender hat 26 Seiten und enthält wichtige Informationen für den Alltag, zum Beispiel die Termine der Müllabfuhr, aber auch wichtige Veranstaltungstermine im Jahr 2020, Ferientermine, Sternzeichen und einiges mehr. Interessierte Bürger können diesen Kalender bei nachfolgenden Kontaktadressen einsehen und bestellen:  

Ortsbürgermeister Christoph Linscheid, Hauptstr. 59, Beigeordneter Berthold Schuck, Bergstr. 18, Hotel Weinhaus Treis, Dorothea Justi oder Jürgen Jachtenfuchs, Nievern, Mittelstr. 5, Tel. 02603 / 138 02, E-Mail Foto.Juergen.Jachtenfuchs@t-online.de.

Die Rückseiten des Kalenders enthalten Berichte, zum Beispiel über die neu eingerichtete „Mitfahrerbank“, die Geschichte des Weinkellers „Giebelhöll“, den geplanten „Lahn-Wein-Stieg“ oder auch die „Bürgerweinberge“.

Die bestellten Kalender können am 18. Dezember von 18 bis 19 Uhr im Hotel Weinhaus Treis  abgeholt werden.

Ältere Beiträge »

anzeigen
Wetter
Wetterbericht